Samstag, 30. Mai 2015, 15:25 Uhr

Susan Sarandon hat daheim gar keinen Fernseher

Susan Sarandon hat keinen eigenen Fernseher. Die 68-jährige Schauspielerin, die in der neuen Miniserie ‘The Secret Life of Marilyn Monroe’ mitspielt, gab nun zu, dass sie nur über die neuesten TV-Shows Bescheid wisse, wenn sie im Hotel übernachte.

Susan Sarandon hat daheim gar keinen Fernseher

“Ich habe eine Erleuchtung nach der anderen, wenn ich ‘Teen Mom’ oder ‘Game of Thrones sehe'”, verriet sie. Die Oscarpreisträgerin spielt in der zweiteiligen Biografie-Verfilmung Norma Jeanes Mutter Gladys. Danach gefragt, warum sie die Rolle gereizt habe, erklärte sie im Interview mit dem ‘Us Weekly’-Magazin: “Ich bin immer dabei, wenn es darum geht, psychisch Kranke zu spielen. Es gibt so vieles, was man falsch machen kann, also war das eine echte Herausforderung für mich. Ich dachte, es wäre eine tolle Lernerfahrung – und das war es.” Außerdem ergriff Sarandon die Chance, mit ihrer Tochter Eva Amurri Martino (30) zusammen zu arbeiten, die eine jüngere Version der Gladys spielt.

Mehr zu Susan Sarandon: “Raucht keine Zigaretten! Ich finde Gras gut”

“Das erste Mal, das wir zusammen gearbeitet haben, war in ‘Friends’. Da war sie 15. Ich weinte während der Vorhang fiel. Sie ist wirklich gut und lustig und so professionell. Um sie muss ich mir keine Sorgen machen”, schwärmte die stolze Mutter von drei Kindern. Die ‘Tammy’-Darstellerin steht auch ihrer neun Monate alten Enkelin Marlowe, der Tochter von Eva, sehr nahe und will, dass diese sie lieber “Honey” nennt, anstatt Großmutter. Sarandon fand: “Ich frage jeden, ‘Wie nennst du deine Großmutter?’ Mein Friseur sagte, ‘Honey’. Das hörte sich süß an, also dachte ich, wieso nicht?”

Foto: WENN.com