Dienstag, 02. Juni 2015, 18:08 Uhr

Andreas Gabalier: "Ich zahle fremden Frauen auch mal den Einkauf"

Mit weit über 1,6 Millionen verkauften CDs ist Andreas Gabalier (30) Österreichs erfolgreichster Musikexport. Trotzdem ist der der Schlager-Superstar und Frauenverehrer immer noch sehr bodenständig.

Andreas Gabalier: "Ich zahle fremden Frauen auch mal den Einkauf"

Im Interview mit dem Hamburger ‘Ok!’-Magazin sagte er: „Was ich ganz gern im Supermarkt mache: einer Familie oder einer fremden Frau mit kleinen Kindern, die vor mir sind, den Einkauf zahlen“, so Gabalier. „Dann stecke ich einfach meine EC-Karte in das Gerät und habe eine gute Tat vollbracht.“ Am glücklichsten ist Gabalier aber, wenn er einfach nur zu Hause ist: „Ich wasche gern die Wäsche, bringe den Müll raus oder putze Staub. Ich liebe es, einfach mal so in Unterhosen herumzulaufen, am Abend den Grill anzuheizen und mit ein paar Nachbarn ein Bier aufzumachen. Heute wird mir ja alles hinterhergetragen, deswegen erfreue ich mich wirklich an den ganz normalen Dingen.“

Mehr: “Mountain Man” Andreas Gabalier auf dem Gipfel der Charts

Übrigens: Dem Volks-Rock‘n‘Roller und Motorrad-Fan wurde am letzten Freitag bei den Velden Bike Days eine neue getunete Harley Sportster Forty-Eight übergeben.

Neues gibt’s auch von Willi Gabalier (33, Foto oben). Der Bruder des Popstars hat sich verlobt. Andreas’ Kommentar: “Ich dachte nicht, das der Willi der erste in unserer Familie ist, der einen Antrag macht. Christiana und Willi sind ein tolles Paar, ich wünsche ihnen alles Glück dieser Welt.”

Foto: WENN.comn/Hoffmann