Dienstag, 02. Juni 2015, 18:39 Uhr

"Sing meinen Song": Heute geht's um die Prinzen

Heute Abend stehen bei ‘Sing meinen Song – Das Tauschkonzert‘ die Leipziger Prinzen im Mittelpunkt der Show. “‘Die Prinzen’ sind für mich ein Urgestein der deutschen Musikszene”, findet Christina Stürmer.

"Sing meinen Song": Heute geht's um die Prinzen

Sie präsentiert den Hit-Schöpfern Tobias Künzel und Sebastian Krumbiegel sowie den anderen Musikerkollegen als erste ihre Version von “Alles nur geklaut”.

Den Prinzen-Song ‘Du musst ein Schwein sein’ will sich ‘PUR’-Frontmann Hartmut Engler zu Eigen machen. Daniel Wirtz hingegen wäre so gern ‘Millionär’, für ihn sind Sebastian Krumbiegel, Tobias Künzel & Co. “eine Band, die den Weg der deutschsprachigen Musik mit bereitet” hat. Xavier Naidoo nimmt sich ‘Deutschland’ vor. Der “Sing meinen Song”-Gastgeber ist genau wie seine Musikerkollegen auf den ironischen, sozialkritischen “Prinzen”-Song gespannt: “Das wird lustig. Mal schauen, wie das ankommt – oder ob es den nächsten Skandal auslöst… “. Ein Medley singt erstmals Yvonne Catterfeld dann beim Tauschkonzert. Mit ‘Küssen verboten’ und ‘Alles mit dem Mund’ packt sie, laut Künzel, den Vamp aus. Andreas Bourani bemerkt: “Es war hier während des Auftritts 20 Grad heißer!“ Andreas Bourani ist mit dem ‘Schlaflied’ dann als letzter an der Reihe.

"Sing meinen Song": Heute geht's um die Prinzen

Mit dem After-Love-Song “Er steht im Regen” präsentieren schließlich ‘Die Prinzen’ heute einen Titel ihres neuen Albums ‘Familienalbum’, das letzten Freitag veröffentlicht wurde. Dazu haben sich Sebastian und Tobias mit ihren Bandkollegen verstärkt. Doch einer von ihnen fällt krankheitsbedingt aus. “Da haben sie mich gefragt, ob ich nicht diese eine Passage übernehme”, berichtet der Chor-erfahrene Andreas Bourani. Er wird kurzerhand zum Ehren-“Prinzen” und springt ein.

Sebastian Krumbiegel sagte über die Motivation an der Show teilzunehmen: “Ich gehe zu sehr vielen Konzerten, höre mir andere Bands an und gehe sehr viel in Clubs. Es gibt aber selten die Gelegenheit, dass man wirklich mit anderen Leuten zusammen Musik machen kann. Natürlich ergibt sich sowas manchmal, wenn man irgendwelche Leute trifft, unterwegs auf Tour in Hotels zum Beispiel. Das Höchste der Gefühle, was wir auch schon zwei, drei Mal gemacht haben, ist es dann, mit irgendwelchen Leuten nachts am Klavier rumzusitzen und mit denen Musik zu machen. Das ist natürlich jetzt was anderes: Wir haben eine hammermäßige Profi-Band, die sich da wirklich auf die Künstler einstellt und die genau zuhört, was man will. Wir nehmen Einfluss auf die Songs und machen unser eigenes Ding draus – covern ist immer kacke! Man muss ein Lied irgendwie anders präsentieren. Wenn wir den Bandmitgliedern dann sagen, wie wir es haben möchten, dann können sie uns das nach einer halben Stunde so vorspielen. Das macht riesen Laune!”

"Sing meinen Song": Heute geht's um die Prinzen

Ab 21.50 Uhr zeigt VOX dann die ‘Prinzen-Story’. Mit ihrem typischen A-cappella-Sound, einprägsamen Melodien und humorvollen Texten bescherten “Die Prinzen” um Sebastian Krumbiegel und Tobias Künzel nach dem Mauerfall viele Hits und wurden eine der erfolgreichsten Popbands des Landes.

Über fünf Millionen verkaufte Tonträger, sowie zahlreiche Gold- & Platin-Awards sprechen für sich. In der „Prinzen-Story“ geht es im Interview anhand von Fotos und Erinnerungsstücken auf eine Zeitreise durch das Privatleben und die Karriere der Band, die es im knappen Vierteljahrhundert ihres Bestehens geschafft hat, mit ihrem Können gleich mehrere Generationen zu begeistern.

Fotos: VOX/ Markus Hertrich