Dienstag, 02. Juni 2015, 20:52 Uhr

Will Kool Savas ernsthaft zum Eurovision Song Contest?

Kool Savas hat vor wenigen Tagen getwittert, er könne sich vorstellen, beim ‘Eurovision Song Contest’ im nächsten Jahr dabei zu sein. Der Rapper schrieb nach der Niederlage von Ann Sophie, die für Deutschland null Punkte holte: “Jetzt ist nur die Frage, wer das ESC-Ding in Fahrt bringt … Ich bin Ext-ra-Ready #KKS4ESC.”

Will Kool Savas ernsthaft zum Eurovision Song Contest?

Im Interview mit der ‘Welt’ hat der 40-Jährige nun genauer Stellung zu seinem Tweet bezogen. Auf die Frage, was er genau mit seinem Post meine, erklärte er: “Die können mich und Xavier Naidoo dafür in den Vorentscheid schicken. Wir haben ja den ‘Bundesvision Song Contest’ schon mal sehr gut hinbekommen. Ich glaube, wir könnten etwas von Deutschland repräsentieren, was sehr positiv ist. Wir sind beides Deutsche, die nicht typisch deutsch sind. Wir haben beide keinen superdeutschen Background. Aber wir fühlen uns als Deutsche. Wir singen und rappen auf deutsch. Das wäre nicht verkehrt, wenn wir das machen. Xavier kann sich das auch vorstellen.”

Bislang gab es beim ESC auch noch nicht wirklich einen Rap-Song der sich Gehör verschaffen konnte – Savas würde das gerne ändern. Eine Vorstellung, mit was für Musik er bei dem Wettbewerb antreten würde, hat er auch schon: “‘Schau nicht mehr zurück’, mit dem wir damals beim Bundesvision Song Contest mitgemacht haben, der war schon sehr, sehr gut. Ein einfaches Thema, aber nicht so simpel wie ‘Liebe’ oder ‘Lass uns die Nacht lang tanzen’. Das ist Xaviers und mein Ding, so ein bisschen ernstere Themen, aber auch so melodiös, dass man es sich anhören kann, ohne in Depressionen zu verfallen.”

Telefonisch hat sich Xavier Naidoo auch schon mit dem Rapper in Verbindung gesetzt. Die beiden wollen sich treffen, um gemeinsam Musik zu machen, wie der gebürtige Aachener erklärt. Ob daraus der nächste Hit für den ESC wird, bleibt abzuwarten. (Bang)

Foto: WENN.com