Mittwoch, 03. Juni 2015, 19:52 Uhr

So zugeschmiert tastet sich Andreas Spechtl ans erste Plattencover ran

Am 24. Juli veröffentlicht Andreas Spechtl von ‘Ja Panik’ unter dem Projektnamen ‘Sleep’ sein erstes Solo-Album! Die Platte handelt von einer unendlichen Liebe zum Schlaf. Von der dort verborgenden Traumwelt als liebsten Zufluchtsort.

So zugeschmiert tastet sich Andreas Spechtl ans erste Plattencover ran

Das neue Werk ist eine erträumte Sound-Matrix aus Pop- und Folksongs, aus Field Recordings und der vielfältigen Polyrhythmik unserer Biosphäre. Wir begegnen dort den Geistern der Hauntology und dem Dub der Soundsystems. ‘Sleep’ erscheint als Langspielplatte, Compact Disc und wird digital zu streamen und zu kaufen sein.

Ein gehörigen Aufwand hat der Musiker aus Österreich (längst in Berlin ansässig) mit seinem Plattencover betrieben, auf dem er mit einem halbseitigen Körpoerabdruck zu sehrn ist. Und das in Zeiten von Photoshop! Hochachtung! Das Video zeigt die Entstehung.

So zugeschmiert tastet sich Andreas Spechtl ans erste Plattencover ran

So zugeschmiert tastet sich Andreas Spechtl ans erste Plattencover ran