Donnerstag, 04. Juni 2015, 20:28 Uhr

Deutschland, deine Moderatoren (2): Markus Lanz

Markus Lanz (46) wurde früher als souveräner Moderator und „Sunnyboy“ des deutschen Fernsehens gefeiert, noch bis vor kurzem war er unerbittlich der medialen Kritik ausgesetzt. Einst stand Lanz für Vertrauenswürdigkeit gepaart mit Modernität und Eleganz.

Deutschland, deine Moderatoren (2): Markus Lanz

Doch die Moderation von ‘Wetten, dass…?’ bedeutete für ihn fast den TV-Ruin. Seine fragwürdigen und unsensiblen Auftritte als Gastgeber bei eben dieser Samstagabendshow sorgten nicht nur bei Zuschauern für Verwirrung und Spott, sondern auch bei vielen prominenten Gästen. Damals stellte sich die Frage: Schmeißt Lanz hin? Doch er kämpfte sich zurück ins Showbiz. Heute Abend ist der Moderator wieder in seiner gleichnamigen ZDF-Talkshow um 23:15 Uhr zu sehen.

Der deutschsprachige Südtiroler wurde am 16. März 1969 in Italien geboren und besitzt die italienische Staatsbürgerschaft. Nach seiner Matura 1988 wurde er zum Funker ausgebildet und diente zunächst bei den Alpini. Währenddessen arbeitete er beim „Radio Holiday“ in Bruneck. 1991/92 absolvierte er eine Ausbildung zum Kommunikationswirt in München. Anschließend schaffte er den Sprung in die Medienbranche und machte ein zweijähriges Volontariat bei „Radio Hamburg“. Er wurde Nachrichtenmoderator bei „RTL Nord“ und moderierte außerdem die Sendung „Guten Abend RTL“. Sein Durchbruch beim Privatsender RTL gelang ihm während der Schwangerschaftsvertretung von Barbara Eligmann bei „Explosiv – Das Magazin“.

Deutschland, deine Moderatoren (2): Markus Lanz

Seit 2008 arbeitet Lanz für ZDF und wieder schaffte er den Einstieg durch eine Vertretung während der Sommerpause von Johannes B. Kerner mit der ZDF-Talksendung „Markus Lanz“. Ebenfalls die Kochsendung „Kerner kocht“ übernahm er von 2008 bis 2012 unter dem neuen Titel „Lanz kocht!“. 2012 bekam er erneut eine Show: Als Nachfolger von Thomas Gottschalk moderierte er 2012 bis 2014 „Wetten, dass…?“. Nach 33 Jahren wurde die ZDF-Show zum Jahresende 2014 abgesetzt. Nein, es hat nicht unbedingt an Lanz gelegen.

Obwohl der zweifache Vater die letzten Jahre quälend zusehen musste, wie seine Person durch den Fleischwolf der TV-Kritik gedreht wurde, schaffte er erstaunlicherweise ein Comeback. Andere Moderatoren wären an seiner Stelle wahrscheinlich vor Selbstmitleid und reinem Selbstschutz endgültig von der Bildfläche verschwunden. Doch sein unglückliches Engagement bei „Wetten, dass…?“ scheint Lichtjahre entfernt. Daher können wir den Worten des Image-Forschers Achim Kirchhofe, die er einst im Interview mit dem Branchendienst W&V Online sagte, nur zustimmen: “Wer konstant über die letzten Jahre von über 80 Prozent der erwachsenen Deutschen als sympathisch eingestuft wird, gehört ohne Zweifel zu den Lichtgestalten in der deutschen Fernsehlandschaft.”

Markus Lanz hat also kurz seine Wunden geleckt und ist wieder ganz der Alte. Obwohl seine Art und Weise der Moderation manchmal überrumpelnd und fordernd auf die Gäste wirkt, überzeugt er uns immer öfter mit warmherzigen und klugen Interviews. Nicht zuletzt thematisierte er in einer vergangenen Show den 70. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz und lud unter anderem Holocaust-Überlebende ein. Lanz begegnete dem Thema und den Gästen zumeist mit Zurückhaltung, Einfühlsamkeit und Respekt.

Nur mit seinem fast einstündigen Auftritt beim Prominentenspecial bei Günther Jauchs ‘Wer wird Millionär?” hat er sich keinen Gefallen getan. Da war die Inszenierung zu offensichtlich. “Lanz faltet die Hände und steht auf, um Dramatik zu erzeugen. Bei mir kommt eher Aggression”, fast Userin “Veri” bei Twitter zusammen. Und eine “Sara” schrieb: “Ich hab gestern ‘ne Strichliste gemacht, wie oft sich #MarkusLanz bei #WWM wiederholt hat. 41 Mal hat er es gemacht… Unglaublich!” (MW)

Wer wird Millionär? - Prominentenspecial

Fotos: ZDF/Wolfgang Lehmann, RTL/Stefan Gregorowius