Freitag, 05. Juni 2015, 12:51 Uhr

Star Wars: Josh Trank erklärt seinen Ausstieg

Josh Trank hat erklärt, dass der Druck, der auf ihm bezüglich des neuen ‘Star Wars’-Films gelastet habe, zu hoch gewesen sei. In den letzten Jahren war der Amerikaner mit der Neuverfilmung der ‘Fantastic Four’ beschäftigt. Dieses Projekt drängte ihn schlagartig in den Fokus der Öffentlichkeit.

Star Wars: Josh Trank erklärt seinen Ausstieg

Zuvor drehte der 30-Jährige eher kleine Projekte, die kaum Beachtung in der Öffentlichkeit fanden. Der ‘Los Angeles Times’ sagte Josh Trank im Interview: “Ich möchte etwas Klassisches machen [nach ‘Fantastic Four’]. Ich stand die letzten vier Jahre unter Beobachtung der Öffentlichkeit, wie man gesehen hat. Und das ist nicht gesund für mich im Moment. Ich möchte etwas unter dem Radar machen.”

Am 1. Mai hatte er bekannt gegeben, dass er nicht weiter an ‘Star Wars’ beteiligt sein wird. Er ließ jedoch nur verlauten, dass er “eine persönliche Entscheidung für einen anderen Weg” getroffen habe. Im Interview hatte er die Hoffnung geäußert, dass niemand ihn fragen würde, warum er diese Entscheidung treffen musste: “Zuerst dachte ich mir: ‘Ich sage einfach nichts dazu, weil sich alles schon beruhigen wird’. Aber ich war geschockt: Es beruhigte sich einfach nicht. Die Leute waren einfach heiß darauf, ihre Mistgabeln und Fackeln zu heben. Ich wusste, dass alles hinterfragt werden würde und dass Skepsis auftreten würde, warum ich ‘Star Wars’ verlassen hatte. Es war schwer. Es war die schwerste Entscheidung meines Lebens.”
Der titellose ‘Star Wars’-Film soll frühestens 2019 in die Kinos kommen. Es ist der zweite Film, der nicht zur neuen Trilogie gehört. Der erste Spinoff-Film, ‘Rogue One’, von Regisseur Gareth Edwards erscheint am 16. Dezember 2016.

Der aktuelle Film ‘Fantastic Four‘ von Trank startet am 7. August 2015.

Foto: Facebook