Sonntag, 07. Juni 2015, 20:12 Uhr

Bob Moses: Dieses Ding hier könnte ein echt fettes Clubbrett werden

Das aus Kanada stammende und inzwischen in New York City ansässige Duo Bob Moses präsentiert jetzt ihre neue Single ‘Talk’. Die heißblütige Sommernummer ist ab sofort bei iTunes und Spotify erhältlich und dient als Appetitanreger auf das, was von dem talentierten Produzenten- und DJ-Duo noch kommen wird.

Bob Moses: Dieses Ding hier könnte ein echt fettes Clubbrett werden

Das namhafte amerikanische Online Magazin ‘Consequence of Sound’ attestiert dem Duo nach ihrem bejubelten Auftritt kürzlich beim Movement Festival in Detroit “Deep Houser auf ganz neuem Level zu etablieren”.

Bob Moses – also Tom Howie und Jimmy Vallance – gingen aus der New Yorker Underground Electronic Dance Szene um das Marcy Hotel Kollektiv hervor, wo sie u.a. mit Künstlern wie Soul Clap, Wolf + Lamb und Nicolas Jaar verkehrten. Ihre Live Erfahrungen sammelten sie so nicht selten bei Auftritten in verlassenen Brooklyner Lagerhallen.

Haben Bob Moses ihren sonderlichen Namen von Francis Harris aufgesetzt bekommen, dem progressiven DJ, Produzenten und Mitbegründer des Tastemaker Labels Scissor & Thread, der sie nach dem überaus einflussreichen New Yorker “urban planner” und Architekten Robert Moses benannte? Wenn ja, so ist diese Bezeichnung heute ein Bekenntnis von Bob Moses zu ihrer Herkunft aus dem Big Apple und der damit verbundenen musikalischen DNA und die beiden nennen New York City heute auch ihre neue Heimat.

Letztes Jahr unterschrieb das Duo nun bei Domino, wo sie ihre letzte Single ‘First to Cry# (siehe Video unten) und ihr Compilation Album All In All veröffentlichten (“a tantalizing precursor to what could well prove to be a stellar future” – Mixmag), und stellen damit eine herausragende Ergänzung zu Domino’s Küstler Roster dar. Man darf also gespannt bleiben auf weitere Neuigkeiten aus dem Hause Bob Moses!

Foto: Tim Saccenti