Montag, 08. Juni 2015, 17:25 Uhr

Tom Hanks' Gattin Rita Wilson hat den Krebs besiegt

Rita Wilson hat ihren Kampf gegen den Brustkrebs offenbar gewonnen. Die Schauspielerin und Ehefrau von Hollywoodstar Tom Hanks hat sich im April beide Brüste abnehmen und künstlich wieder herstellen lassen, nachdem sie die Diagnose bekommen hatte.

Tom Hanks' Gattin Rita Wilson hat den Krebs besiegt

Mittlerweile hat sie das Schlimmste überstanden. Bei den ‘Tony Awards’, die am Sonntag (7. Juni) in New York stattfanden, erzählte sie im Interview mit der US-Sendung ‘E! News’: “Ich fühle mich großartig. Wenn du am Broadway auftrittst, hast du dort eine Familie. Genauso habe ich eine zuhause. Ich hatte so viel Liebe während des ganzen Prozesses. Ich bin sehr dankbar.” Wilson, die bereits seit Mai mit ihrem Stück ‘Fish in the Dark’ wieder auf der Bühne steht, wurde zu der Theater- und Musikpreisverleihung von ihrem Sohn Colin begleitet (siehe Foto) und war sehr aufgeregt, bei dem Event dabei sein zu können.

Mehr zu Tom Hanks: Auftritt im Musikvideo seiner Frau Rita Wilson

Sie twitterte: “@ColinHanks, mein Sohn, und ich sind bei den @TheTonyAwards. Haben uns gerade gesetzt! Tolle Sitze!” Die ‘Girls’-Schauspielerin ist nach der Diagnose ganz bewusst an die Öffentlichkeit gegangen, um anderen Frauen Mut zu machen und sie dazu zu bewegen, zur Vorsorge zu gehen. Denn eine frühe Diagnose, so wie in ihrem Fall, steigert die Chancen, die Krankheit zu besiegen.

Im Interview mit dem ‘People’-Magazin erklärte sie damals: “Ich bin dankbar, einen Ehemann, meine Familie und Freunde sowie Ärzte zu haben, die mich unterstützen. Jeden Tag fühle ich mich besser und freue mich auf ein gesundes Leben. Ich hoffe, das hier wird anderen den Mut geben, manchmal eine zweite Meinung einzuholen und seinen Instinkten zu vertrauen, wenn sich etwas nicht richtig anfühlt.” (Bang)

Foto: WENN.com