Dienstag, 09. Juni 2015, 21:29 Uhr

Irina Shayk über ihr Leben am Existenzminimum

Supermodel Irina Shayk hat verraten, dass sie in sehr ärmlichen Verhältnissen aufwuchs. Es gab Zeiten ihn ihrem Heimatland Russland, da hatte das Model, bekannt als Unterwäschemodel des italienischen Labels ‘Intimissimi’, nicht einmal genug zu essen.

Irina Shayk über ihr Leben am Existenzminimum

“Ich musste Kartoffeln sammeln und Tomaten ernten, es war die einzige Möglichkeit Geld zu verdienen”, erzählte die Schönheit, die angeblich seit neuestem mit Hollywood-Schnuckel Bradley Cooper liiert ist. “In den Sommermonaten habe ich mein Geld mit dem Streichen der Wände des örtlichen Krankenhauses verdient und habe für 30 Tage Arbeit umgerechnet circa 17 Euro erhalten”, beschrieb das 29-jährige Supermodel ihre damalige Lebenssituation. Noch heute unterstützt sie das örtliche Krankenhaus mit Spenden: “Es ist mir wichtig, denen etwas zurückzugeben, die damals für mich da waren.”

Auch ihre familiäre Situation war hart. “Mein Vater starb als ich 14 war. Von da an habe ich gelernt, auf eigenen Beinen zu stehen. Meine Mutter und meine Oma sind meine absoluten Vorbilder, sie haben mir beigebracht eine starke Frau zu sein und zu kämpfen”, erzählte die Ex-Freundin von Fußballstar Cristiano Ronaldo.

Nicht nur ihre Kindheit und Jugend, sondern auch ihr Start ins Modelbusiness war alles andere als einfach. Das Unterwäschemodel erinnert sich noch genau an ihre Anfänge in Paris. Dem britischen ‘Hello!’-Magazin erzählte die russische Schönheit: “Ich hatte damals nicht einmal genug zu essen. Diese schwere Zeit veränderte mein Leben. Ich habe mich entschlossen nicht aufzugeben, ich wollte etwas erreicht haben, bevor ich das nächste Mal nach Hause komme. ” Der eher bescheidene Beginn ihrer Karriere und die Bereitschaft für ihre Ziele zu kämpfen waren die Auslöser für den heutigen Erfolg des Supermodels.

Foto: WENN.com