Donnerstag, 11. Juni 2015, 15:55 Uhr

Bradley Cooper: Auch er verklagt französisches Klatsch-Magazin

Hollywoodstar Bradley Cooper (40) macht es jetzt offenbar Leonardo DiCaprio (40) gleich und verklagt seinerseits ebenfalls das französische Klatsch-Magazin ‘Oops’. Das berichtet das amerikanische Promiportal ‘Gossip Cop’ und beruft sich dabei auf Gerichtsdokumente, die ihnen “zugespielt” wurden.

Bradley Cooper: Auch er verklagt französisches Klatsch-Magazin

Daraus soll hervorgehen, dass Cooper der Zeitschrift offenbar ein widerrechtliches “Eindringen in seine Privatsphäre” vorwirft, weil sie über seine Liebesbeziehung mit Irina Shayk (29) geschrieben hatte. Wir erinnern uns: ‘Oops’ ist das gleiche Magazin, das fälschlicherweise behauptete, DiCaprio hätte US-Sängerin Rihanna (27) geschwängert. Während diese Klage einleuchtet, wirft die Klage von Cooper im ersten Moment tatsächlich Fragen auf. Auch Frederic Truskolaski, der Inhaber der Zeitschrift erklärte gegenüber ‘Gossip Cop’: “Wir verstehen nicht, warum Bradley Cooper uns verklagt. Unsere Geschichte basiert auf dem spanischen Magazin ‘Hola’, das ganz eindeutig zeigt, dass Bradley und Irina zusammen ausgehen.” Obwohl die Beziehung des Hollywoodstars und der Ex-Freundin von Cristiano Ronaldo (30) tatsächlich auf wahren Tatsachen beruht, gestaltet sich die Rechtslage in Frankreich aber etwas strenger, was die Privatsphäre anbetrifft.

Mehr: Irina Shayk über ihr Leben am Existenzminimum

Wie ‘Gossip Cop’ nämlich berichtet, dürfen dort staatliche Publikationen nicht einfach jede Information über das Privatleben von Stars auch einfach so drucken. Der betreffende Artikel (der übrigens in der gleichen Heftausgabe war, wie der über DiCaprio) gab vor, dass zwischen Cooper und Irina Shayk eine “große Romanze” laufen würde. Und das sei in Frankreich angeblich schon ausreichend für eine Klage. Dem US-Promiportal zufolge verlange der Schauspieler jetzt offenbar 11.000 Euro Schadensersatz. Wenn das mal nicht auch noch bei anderen Promis die Idee hervorruft, wegen irgendwelcher Artikel gegen das französische Klatsch-Magazin vorzugehen. Dann könnte es für das Heft in der Zukunft nämlich recht düster aussehen…

Unser Foto zeigte Mister Cooper mit seiner werten Frau Mutter Gloria Campano und Schwester Holly. (CS)

Foto: WENN.com