Montag, 15. Juni 2015, 14:59 Uhr

Charli XCX lässt sich gerne von Schlechtgekleideten inspirieren

Popsängerin Charli XCX lässt sich gerne von schlecht angezogenen Menschen inspirieren. Der Stil der Sängerin (‘Boom Clap’) wurde geprägt von Fashion-Fauxpas aus Magazinen und Klamotten aus den 90er-Jahren.

Charli XCX lässt sich gerne von Schlechtgekleideten inspirieren

Die erst 22-Jährige hat ihren ganz eigenen vielseitigen, aber auch einzigartigen Style und gibt zu: “Ich habe einfach all das getan, wonach ich mich gefühlt habe, so hat sich dann mein eigener Geschmack entwickelt.” Außerdem verriet die hübsche Britin, die unter anderem schon Songs für Britney Spears, Iggy Azalea und Rita Ora geschrieben hat: “Ich habe mich schon immer mehr für das interessiert, das als nicht schön galt.” Außerdem stehe sie total auf extremes Rock ‘n’ roll Make-up.

Zum Beispiel finde sie das wilde Augen-Make-up der Musikerin Siouxsie Sioux grandios. Was Mode betrifft ist sie der Meinung: “Es ist zwar toll, einen Look zu haben, der klassisch und einfach ist, aber herum zu experimentieren hat eben seinen Reiz.” Schon in der Schule habe sie ihre eigenwilligen Outfits getragen.

In einem Interview mit dem ‘Stella’-Magazin erinnert sie sich: “Einmal habe ich nur Sachen getragen die lila waren. Ich sah aus, als wolle ich in die Disko. Wirklich alles war lila, lila Schlaghose, lila Top und lila Sandalen. Geschminkt habe ich mich mit lila Liedschatten und lila Glitzer. Ich fand es großartig.”

Mehr: Charli XCX kündigt schon zweites Album an

Am meisten liebt Charli XCX an Mode, dass diese ihre Stimmung beeinflussen kann. Und zudem ihr Selbstvertrauen erhöht: “Kosmetik gibt mir die Möglichkeit, mich zu verwandeln. Wenn ich beispielsweise Parfum benutze, fühle ich mich zehn Mal frecher.”