Montag, 15. Juni 2015, 8:51 Uhr

George Michael seit Monaten in Schweizer Entzugsklinik?

George Michael ist angeblich seit mehreren Monaten in einer Entzugsklink in der Schweiz. Das berichtet ‘20min.ch‘. Bei der Klinik, in der er sich aufhalten soll, handelt es sich laut des Portals um eine Einrichtung am Zürichsee.

George Michael seit Monaten in Schweizer Entzugsklinik?

Auf der Webseite der Einrichtung heißt es: “Wir behandeln Alkoholismus, Drogenabhängigkeit, Essstörungen, Spielsucht, Sex- und Liebessucht und Internetsucht. Die psychiatrischen Dienstleistungen beinhalten Persönlichkeitsstörungen, Depression, Angststörungen, Zwangsneurosen, Phobien und Traumata.“

Mehr: George Michael über seine lange und erfolgreiche Karriere

Der britische Musiker ist nicht der erste Promi, der sich in der Klinik wegen Drogenproblemen behandeln lässt. Angeblich war auch Designer John Galliano vor einigen Jahren in der Einrichtung, in der die Behandlung 100.000 Euro kosten soll. Offiziell bestätigt wurde aber bislang keiner der prominenten Namen, da die Klinikleitung großen Wert auf Diskretion legt.

Im Mai kamen bereits erste Spekulationen auf, dass es nicht gut um den ‘Careless Whisper‘-Interpreten steht. Damals berichtete ein Nahestehender des Stars der britischen Zeitung ‘The Sun‘, dass sein Umfeld die Vermutung habe, dass es Michael sehr schlecht gehe. Er würde wie ein Einsiedler leben. (Bang)

Foto: WENN.com