Samstag, 20. Juni 2015, 12:18 Uhr

BibisBeautyPalace: Bianca plaudert über ihren YouTube-Rekord

Bianca Heinicke ist unter den deutschen Teenies mindestens genauso beliebt wie die Boybands aus Übersee. Die meisten kennen sie unter ihrem Spitznamen Bibi, denn auf YouTube führt sie den Kanal „BibisBeautyPalace“.

BibisBeautyPalace: Bianca plaudert über ihren YouTube-Rekord

Bereits seit 2012 lädt sie regelmäßige Videos über Beauty und Lifestyle hoch und knackte erst kürzlich als erste deutsche YouTuberin die 2-Millionen-Follower-Marke. klatsch-tratsch.de verabredete sich mit Bibi zu einem Interview.

Du hast einen neuen YouTube Rekord aufgestellt und als erste deutsche YouTuberin über 2 Millionen Follower. Diese Zahlen dürften für dich doch eigentlich nichts Besonderes mehr sein oder?
Klar, das sind nur Zahlen. Aber das ist für mich natürlich auch eine Hürde und ein Meilenstein, den man erreicht hat. Das ist ein unfassbares Gefühl. Selbst als ich die 1 Million erreicht hatte, hätte ich niemals gedacht, dass ich dies so kurzer Zeit noch einmal verdoppeln würde.

Genauso schnell wie der Hype um YouTube Stars aufgekommen ist, kann er auch verschwinden, machst du dir über solche Fragen eigentlich Gedanken?
Über so etwas denke ich gar nicht nach. Denn ich lebe im Hier und Jetzt. Ich bin so unfassbar dankbar, über das was ich alles erreicht habe. Ich gehe nicht davon aus, dass das Morgen zu Ende sein könnte.

Du durftest in den letzten Jahren viel erleben, was waren deine persönlichen Highlights?
Ein Highlight ist natürlich die 1 bzw. 2 Millionen Follower. Ein weiteres Highlight war der Videoday vor zwei Jahren. Ich habe da einen Award für den Bereich Beauty, Lifestyle und Fashion bekommen. Das war die erste große Veranstaltung auf derr ich war, wo ich auf die Bühne gegangen bin und wo Tausende gekreischt haben. Das war unvorstellbar. Und dann der Auftakt kürzlich unserer eigenen kleinen Tour, die wir gestartet haben.

Offiziell heißt es, du hast dein Studium zugunsten von YouTube unterbrochen. Bist du bereits ausgeschrieben?
Es ist so, dass ich damals angefangen habe zu studieren. Während meines Studiums habe ich YouTube für mich entdeckt. Als das dann so explodiert ist, war beides zeitlich einfach nicht mehr unter einen Hut zu bringen. Ich bin noch ganz normal als Studentin eingeschrieben, aber ich pausiere zur Zeit. Ich habe auch gemerkt, welche Chance YouTube für mich gerade ist und ich das gerne komplett ausnutzen möchte. Ich stecke da meine ganze Zeit, Kraft und Liebe mit hinein.

YouTube ist zur Zeit dein Beruf, willst du dein Studium trotzdem irgendwann einmal beenden?
Man weiß nie was kommen wird. Natürlich habe ich irgendwo auch diesen Wunsch, das Studium zu beenden. Aber im Moment ist das gar nicht möglich.

Du bist Vollzeit-YouTuberin. Kannst du dir aktuell überhaupt vorstellen, z.B. einen Bürojob auszuüben oder etwas anderes ähnliches zu machen?
Das konnte ich mir noch nie wirklich vorstellen. Das ist für mich schon immer die Horrorvorstellung gewesen, irgendwann einen Job zu haben, wo ich jeden Tag nur 8 Stunden am Stück am PC sitze und jedes Mal das gleich mache. Es gibt sicherlich noch andere Sachen, die ich mir mehr vorstellen kann. Aber es wäre alles eine Umstellung zu meiner jetzigen Tätigkeit. Ich bin jetzt total frei. Und auch wenn das mal alles vorbei sein sollte, was ich einfach nicht glaube, dann würde ich trotzdem versuchen Selbstständig irgendetwas auf die Beine zu stellen.

BibisBeautyPalace: Bianca plaudert über ihren YouTube-Rekord

Neben Beauty und Fashionvideos zeigst du in sogenannten Follow Me Arounds auch viel aus deinem Alltag. Hast du dir Grenzen gesetzt, bis wohin du filmst und es in die Öffentlichkeit stellst, z.B. wenn eine Hochzeit oder die Familienplanung ansteht?
Über Heiraten und Kinder bekommen habe ich mir noch keine Gedanken gemacht. Aber ich setze mir natürlich auch Grenzen. Es weiß z.B. niemand genau wo ich wohne, es gibt keine Bilder von meinen Eltern im Internet. Das ist das privateste was mir noch bleibt.

YouTuber zu sein klingt wie ein 24 Stunden Job, nimmst du dir trotzdem auch mal bewusst eine Auszeit und machst kameralos Urlaub?
Natürlich nehme ich mir Urlaub. Aber eben anders, als Andere das machen würden. Ein Follow Me Around zu drehen, ist nicht von Urlaub anhängig. Auch wenn ich im Urlaub poste oder drehe, heisst das ja nicht, dass ich keine Sekunde für mich alleine habe. Ich lege das Handy oder die Kamera auch zur Seite und genieße die Momente auch mal nur für mich, das kommt schon nicht zu kurz. Ich kann ja selbst entscheiden, wann ich drehe und wann nicht. Und es ist ja auch keine Arbeit, mal etwas zu posten. Das lässt sich schon unter einen Hut bringen. Es macht mir auch einfach sehr viel Spaß, meinen Urlaub zu filmen.

Für viele lebst du einen großen Traum. Hat das YouTuberin-Sein aber auch Schattenseiten?
Man steht natürlich in der Öffentlichkeit. Darüber sollte man sich bewusst sein. In dieser Reichweite, in der ich mich befinde, da ist es nicht mehr möglich schnell mal raus zu gehen, sich etwas zu Essen zu holen oder wieder nach Hause zu gehen. Man wird erkannt, dann kann es auch mal passieren, dass man zwei Stunden nicht voran kommt. Ich bin auch schon einmal von einem Security aus einem Kaufhaus geworfen worden. Das ist einfach die Konsequenz davon, wenn man bekannt ist.

BibisBeautyPalace: Bianca plaudert über ihren YouTube-Rekord

Was vor allem im Internet auffällt sind die sogenannten „Hater“, die jeden Satz oder jedes falsche Wort auf die Goldwaage legen.
Man muss echt aufpassen, wie man etwas sagt und die Sätze formuliert. Da bin ich sehr behutsam. Gerade weil die Menschen im Internet schnell anonym bleiben können. Auf der Straße ist zum Beispiel noch nie jemand zu mir gekommen und hat gesagt, dass er mich scheiße findet. Ich nehme den Hate auch nicht zu ernst. Ich beglücke mich am Positiven.

Du bist demnächst in einem Kinoprojekt zu sehen, dem YouTuber Film „Kartoffelsalat“. Was war das für eine Erfahrung?
Das war natürlich kein komplettes Neuland vor mich, ich stand ja schon vor einigen TV-Kameras. Aber das war trotzdem eine sehr interessante Erfahrung und freue mich auf das Ergebnis.

Du scheinst bereits alles erreicht zu haben, oder hast du noch offene Ziele und Wünsche?
Träume hat man immer. Ich bin auch an verschiedenen Projekten gerade dran, über die ich noch nicht sprechen darf. Ich habe auch Ziele und mal schauen, was noch spannendes auf mich zu kommt.

Viele junge Mädchen streben eine Karriere an wie du sie hast. Ist es als heutiger YouTube-Anfänger überhaupt noch möglich etwas von diesem Kuchen abzubekommen?
Der Markt ist natürlich schon sehr ausgeschöpft, es gibt so viele Tausende YouTuber. Es wird dennoch irgendwann bestimmt jemand um die Ecke kommen, der eine neue Idee hat und eine besondere eigene Art. Jeder kann bekannt und erfolgreich auf YouTube werden!

Wie würdest du die Zukunft von YouTube bewerten. Ist der Trend bereits schon wieder am abklingen?
Ich glaube YouTube ist erst gerade wirklich im Kommen. Wenn man sich mal anschaut, wie akzeptiert die YouTuber zum Beispiel in den USA sind. Da kann Deutschland noch einiges von lernen und ich denke das wird sich hier auch noch sehr weiter entwickeln. Die Welle ist noch nicht abgerissen, sie baut sich erst gerade auf. (TT)

Fotos: WENN.com/Hoffmann