Samstag, 20. Juni 2015, 11:35 Uhr

So hart trainierte Channing Tatum für seinen Traumbody

Channing Tatum muss hart für seinen Traumkörper arbeiten und legt in Drehpausen eine Extra-Einheit ein. Der ‘Magic Mike XXL’-Star, gestand nun, dass er sich gerne Cookies, Cheeseburgern und Bier hingibt und bevor er auf die Bühne geht George Michael hört.

So hart trainierte Channing Tatum für seinen Traumbody

Danach gefragt, wie er sich in Form hält und sich auf seine Tanzeinlagen vorbereitet, verriet er: “Das ist wirklich davon abhängig, wie fett man in der Zwischenzeit geworden ist. Ich werde zwischen den Teilen super fett, also muss ich extra hart arbeiten.” Auf die Frage, wer im Film der beste Pumper sei, meinte Tatum: “[Joe Manganiello]; er ist wahrscheinlich der Mensch, der das ganze Jahr lang seine Figur halten kann.” Dieser unterbrach seinen 35-jähriger Co-Star im Interview mit dem ‘Total Film’-Magazin prompt und stellte klar: “Das hast du eben davon, wenn du fünf Jahre lang ein Werwolf bist [in ‘True Blood’]. Man weiß nie, wann sie sagen, ‘Runter mit den Klamotten!’ Drei Mal am Tag Fitnessstudio und Eiweiß, Eiweiß, Eiweiß. Wenn man mal ein Steak mag, ist das auch okay.”

So hart trainierte Channing Tatum für seinen Traumbody

Mehr: Channing Tatum nennt seinen Penis Gilbert

Doch Tatum musste zugeben, dass er da nicht ganz so diszipliniert ist, wie sein Kollege. “Ich mag Steak, aber ich mag auch andere Sachen: Cookies, Cheeseburger, Bier. Bevor ich auf die Bühne gehe, höre ich George Michael. Das habe ich beim ersten Mal gemacht und das mache ich auch dieses Mal.”

Tatum spielt in dem Film, der auf seinen eigenen Erfahrungen basiert, einen Stripper. Der deutsche Kinostart ist am 23. Juli. Unten sehen wir eine grauenhafte Photoshop-Fotomontage der aktuellen Ausgabe des US-Magazins ‘Entertainment Weekly’.

So hart trainierte Channing Tatum für seinen Traumbody

So hart trainierte Channing Tatum für seinen Traumbody

Fotos: Warner Bros, Entertainment Weekly