Sonntag, 21. Juni 2015, 17:43 Uhr

Jane Fonda: "Ich muss immer so tun, als wäre ich Jennifer Lopez"

Hollywood-Ikone Jane Fonda pfeift auf einen neuen Haarschnitt. Eine neue Frisur hatte im Leben der Schauspielerin häufig einen Einschnitt markiert. Wie bei so vielen Frauen. “Meine Haare sprachen immer im richtigen Moment zu mir”, sagte die berühmte Schauspielerin (‘Klute’, ‘Barbarella) der ‘Welt am Sonntag’.

Jane Fonda: "Ich muss immer so tun, als wäre ich Jennifer Lopez"

Fondas Haupthaar hätten ihr immer Signale gegeben: “Sie zeigten mir immer, wenn es Zeit war zu gehen.” Derzeit schlägt sich die 77-Jährige neue Frisuren aber aus dem Kopf: “Ich denke derzeit nicht über Frisuren nach. Ich überlege, wie man die Bohrungen in der Antarktis stoppen kann. Ich versuche, Greenpeace dabei zu helfen. Dazu brauche ich keinen Friseur.”

Die Schauspielerin überrascht bei ihren öffentlichen Auftritten immer wieder mit stilsicheren Outfits in einer beneidenswerten Figur. Dabei sind ihr Red.Carpet-Auftritte eher unangenehm. Dem Blatt sagte sie dazu: “Rote-Teppich-Auftritte kann ich auch nicht leiden. Da muss ich so tun, als wäre ich Jennifer Lopez oder Gwen Stefani, und fühle mich absurd. Wenn mich früher auf dem roten Teppich jemand fragte ‘Was tragen Sie?’, antwortete ich ‘Kleider’.“ (dpa/KT)

Foto: ATP/WENN.com