Dienstag, 23. Juni 2015, 14:37 Uhr

"The Loft": 7 kostbare Regeln, damit deine Affäre nicht auffliegt

Mit überraschenden Wendungen sorgt ‘The Loft’, der spannende Whodunit-Thriller, der gerade auf DVD, Blu-ray und VOD erschien, für Hochspannung und führt den Zuschauer immer wieder auf falsche Fährten.

"The Loft": 7 kostbare Regeln, damit deine Affäre nicht auffliegt

Die fünf Freunde Vincent (Karl Urban), Chris (James Marsden), Luke (Wentworth Miller), Marty (Eric Stonestreet) und Philip (Matthias Schoenaerts) teilen sich ein luxuriöses Loft, um dort ihre heimlichen Geliebten zu treffen und Schwierigkeiten, wie heikle Kreditkartenabrechnungen, zu vermeiden. Alles läuft reibungslos, bis sie eines Tages eine Leiche im Bett ihres Apartments finden und realisieren, dass nur einer von ihnen der Mörder sein kann…

Wer eine Affäre oder einen Seitensprung vor dem eigenen Partner verheimlichen will, hat es nicht leicht: Hotelrechnungen, verräterische SMS und ständige Verspätungen sind eindeutige Anzeichen, die kritische Ehefrauen oder -männer auf die verfängliche Fährte führen können. Daher sollte Mann oder Frau sich etwas Mühe geben, um die Untreue zu verheimlichen. Hier unsere Tipps und am Ende verlosen wir 5 Blu-Rays!

Miete ein Loft!
Um deinen Liebesabenteuern ungestört und unentdeckt nachgehen zu können, solltest du dir am besten ein schnuckeliges Loft mieten (bei eingeschränkten finanziellen Mitteln tut es ansonsten auch eine 1-Zimmer-Wohnung…). Die Idee ist eigentlich wasserdicht, es sei denn, deine Freunde nutzen die Räumlichkeiten ebenfalls für ihre Eskapaden. Je mehr Beteiligte es gibt und je mehr Schlüssel im Umlauf sind, desto unübersichtlicher wird es natürlich – die fünf Freunde Vincent, Chris, Luke, Marty und Philip bekommen das im Thriller THE LOFT am eigenen Leib zu spüren.

Nur Bares in Wahres!
Du gehst mit deiner geheimen Liebschaft schick essen (deiner Partnerin / deinem Partner sind solche Unternehmungen vielmehr unter der Überschrift „Geschäftsessen“ bekannt), ins Kino („Männerabend“) oder ihr unternehmt einen kleinen Wochenendausflug („Dienstreise“)? Dann solltest du immer genug Bargeld dabeihaben. Denn diese Zahlungsmethode ist anonym und nicht nachverfolgbar. Sämtliche EC-, Kredit- und sonstigen Karten, mit denen du elektronische Spuren hinterlässt, sind also absolut tabu!

"The Loft": 7 kostbare Regeln, damit deine Affäre nicht auffliegt

Hüte deine Zunge!
Die Macht der Gewohnheit ist bei Affären ein ernstzunehmender Feind: Je mehr Zeit du „außer Haus“ verbringst, desto höher die Gefahr, dich auf dem heimischen Sofa so ganz beiläufig aus Versehen zu verplappern. So können eigentlich harmlose Fragen wie „Du, Schnuckel, kannst du uns eine Flasche Rotwein aus der Mini-Bar mitbringen?“ im Desaster enden – wenn nämlich „Schnuckel“ diesen Kosenamen zuvor noch nie gehört hat, grundsätzlich keinen Alkohol trinkt und es in der Wohnung auch keine Mini-Bar gibt…

Duftende Gefahr!
Fremder Duft auf der eigenen Kleidung kann gefährlich werden, vor allem bei vielleicht ohnehin schon misstrauischen Partner(inne)n mit sensibler Nase. Vor deiner Rückkehr in heimische Gefilde solltest du dich vorsichtshalber immer noch einmal ordentlich mit einem vertrauten Duft einsprühen – oder eine große Runde auf dem nächstgelegenen Fischmarkt drehen.

Versteckte Kamera?!
Vergewissere dich, dass es keine versteckten Kameras in der geheimen „Liebeshöhle“ gibt, deren Aufzeichnungen später als Druckmittel gegen dich eingesetzt werden könnten. Auch offene Vorhänge, die jedem Hobby-Fotografen einen Blick durch die Fenster (und peinliche Fotos) ermöglichen, sind natürlich ein No-Go!

"The Loft": 7 kostbare Regeln, damit deine Affäre nicht auffliegt

Handy aus!
Da du niemals absolut sicher sein kannst, ob nicht „irgendjemand“ heimlich eine neuerdings populäre Ortungs-App auf deinem Smartphone installiert hat, die deinen jeweiligen Aufenthaltsort preisgibt, musst du vor jedem Abweichen von deinen üblichen Wegen das Gerät ausschalten!

„Erklärungen“ einstudieren!
Lege dir eine Liste mit bewährten Ausreden für dein Zuspätkommen und alle möglichen weiteren Situationen mit entsprechenden nervigen Nachfragen deiner Partnerin / deines Partners zurecht und lerne sie auswendig, damit du nie in spontane Wortlosigkeit verfällst und dich so verdächtig machst. Hier schon mal eine kleine Auswahl:
– „Ich musste Überstunden machen.“
– „Auf den Straße war wieder die Hölle los.“
– „Immer diese doofen Bahn-Streiks…“
– „Ich hab dir noch Blumen besorgt.“ (…die man dann auch dabei haben sollte!)

"The Loft": 7 kostbare Regeln, damit deine Affäre nicht auffliegt


klatsch-tratsch.de verlost 5 Blu-Rays von ‘The Loft’!

1. Um teilnehmen zu können, mußt Du Fan unserer Facebook-Seite sein!
2. Schreib uns bis zum 7. Juli 2015 in einer Mail Deinen Facebook-Namen und im Betreff bitte ‘The Loft.
Deine Mail geht an: gewinnspiel@klatsch-tratsch.de.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden benachrichtigt.


Fotos: Universum