Mittwoch, 24. Juni 2015, 8:54 Uhr

Diddy weist Kettlebell-Vorwürfe zurück

Diddy behauptet, er habe den 21-Jährigen Sal Alosi aus Notwehr bedroht. Der Rapper soll dem Sport-Coach am Montag (22. Juni) im ‘UCLA’-Trainingscenter mit einer Kugelhantel gedroht haben, da er mit den Trainingsmethoden nicht einverstanden war, an denen sein Sohn Justin teilnahm. Kurze Zeit später wurde er verhaftet.

Diddy weist Kettlebell-Vorwürfe zurück

Ein Sprecher des 45-Jährigen gab nun bekannt, dass der Star sich lediglich verteidigt hätte. So hieß es in dem Schreiben: “Viele der Dinge und Anschuldigungen sind komplett falsch. Was wir zum jetzigen Zeitpunkt sagen können ist, dass Mr. Combs ausschließlich aus reinem Selbstschutz gehandelt hat und zum Schutze seines Sohnes. Wir sind überzeugt, dass der Fall zu den Akten gelegt wird, wenn die Wahrheit ans Licht kommt.”

Mehr: P. Diddy droht mit Kettlebell – Verhaftung!

Der Head Coach des ‘UCLA’-Footballteams Jim Mora veröffentlichte ebenfalls seine Sicht der Dinge: “Ich bin dankbar, dass unsere Mitarbeiter professionell sind und auch in dieser Situation richtig gehandelt haben. Das ist ein unglücklicher Vorfall für alle Beteiligten. ‘UCLA’ wird den Fall beobachten und auf jeden weiteren Kommentar verzichten.”

Diddy weist Kettlebell-Vorwürfe zurück

Foto: WENN.com