Mittwoch, 24. Juni 2015, 18:35 Uhr

Diddys Sohn Justin Combs ist dankbar für Papas Ausraster

Diddys Sohn ist dankbar für den Ausraster seines Vaters. Justin Combs hat sein Schweigen gebrochen und auf Instagram nach dem schwerwiegenden Vorfall ein Foto von sich mit seinem Vater gepostet.

Diddys Sohn Justin Combs ist dankbar für Papas Ausraster

Er schrieb darunter: “Ich danke Gott für meinen Vater, der immer für mich da ist. Ich liebe Dich, Paps!” Der Rapper soll dem Sport-Coach Sal Alosi am Montag im ‘UCLA’-Trainingscenter mit einer Kugelhantel gedroht haben, da er mit den Trainingsmethoden nicht einverstanden war, an denen sein Sohn Justin teilnahm. Laut ‘TMZ’ soll der Kraft- und Konditionstrainer von Diddy Junior diesen folgendermaßen angefahren haben: “Mir ist es egal, ob dein Vater hier ist, ich behandle dich wie jeden anderen auch.”

Insidern zufolge soll der Trainer seinem Schützling gesagt haben, dass er für den Rest des Sommers nicht wiederzukommen brauche. Das habe den Rapper zum Ausrasten gebracht.

Diddys Sohn Justin Combs ist dankbar für Papas Ausraster

Der Musiker erklärte über seinen Anwalt gerade in einem Statement: “Viele der Dinge und Anschuldigungen sind komplett falsch. Was wir zum jetzigen Zeitpunkt sagen können ist, dass Mr. Combs ausschließlich aus reinem Selbstschutz gehandelt hat und zum Schutze seines Sohnes. Wir sind überzeugt, dass der Fall zu den Akten gelegt wird, wenn die Wahrheit ans Licht kommt.” Der Headcoach der ‘UCLA’-Footballteams sprach von einem “unglücklichen Vorfall”, lobte aber seinen Mitarbeiter für seine Professionalität. (Bang)

Fotos: Facebook, Instagram