Mittwoch, 24. Juni 2015, 15:39 Uhr

Justin Bieber: Sein Bodyguard muss in den Knast

Justin Biebers Bodyguard wurde zu einer Gefängnisstrafe verurteilt, weil er die Kamera eines Fotografen entwendet hat. Der Sicherheitsmann des ‘Boyfriend’-Interpreten, Hugo Hesny, hatte vergangenes Jahr einem Fotografen die Kamera gestohlen als dieser versuchte, vor einer Spielhalle in Sandy Springs, Georgia, Bilder von dem Kanadier zu machen.

Justin Bieber: Sein Bodyguard muss in den Knast

Der Fotograf Jason Winslow berichtete der Polizei, dass er versucht habe, Fotos von dem ‘Never Say Never’-Sänger zu machen, als Hesny ihn plötzlich verfolgte, die Tür seines Fahrzeugs öffnete und die Kamera im Wert von umgerechnet rund 9.000 Euro an sich nahm, wie die kanadische Zeitung ‘Toronto Sun’ berichtet. Der Personenschützer soll gegenüber der Polizei zunächst bestritten haben, die Kamera entwendet zu haben, doch diese wurde später angeblich von Biebers Begleitung benutzt. Daraufhin behauptete Hesny, dass er die Kamera nur genommen hätte, um die Fotos zu löschen, die vor der Spielhalle gemacht wurden.

Mehr zu Justin Bieber: Entschuldigen, wofür?

Das Gericht von Georgia erteilte dem 33-Jährigen 45 Tage Haft und 22,5 Monate auf Bewährung sowie 200 Sozialstunden. Im Juni 2013 wurde Hesny, der mittlerweile nicht mehr für Bieber arbeitet, dafür beschuldigt, einen Fotografen im Nacken gepackt und ihn aus einem Aufnahmestudio in Miami, Florida, befördert zu haben. (Bang)

Foto: WENN.com