Mittwoch, 24. Juni 2015, 20:17 Uhr

Kim Kardashian: Künstliche Befruchtung nur mit männlichen Embryos?

Wenn man die Hintergründe zu dem “Zustandekommen” des zweiten Babys von Ich-Darstellerin Kim Kardashian (34) und ihrem Gatten Kanye West (38) kennt, stellt sich das Geschlecht des Kindes wirklich als eine große Überraschung dar!

Kim Kardashian: Künstliche Befruchtung nur mit männlichen Embryos?

Wie das amerikanische Magazin ‘Us Weekly’ nämlich zu berichten weiß, habe sich die Ich-Darstellerin bei ihrer künstlichen Befruchtung nämlich offenbar nur männliche Embryos einsetzen lassen. Das behauptet zumindest ein angeblicher enger Bekannter der 34-Jährigen, der am Montag (22. Juni) auch das Geschlecht des Babys bestätigte. Das Paar wollte danach also offensichtlich sicher gehen, dass Tochter North (2) einen kleinen Bruder bekommt. Wie praktisch doch, dass man sich in der heutigen Zeit auch das Geschlecht seiner Nachkommen aussuchen kann.

Schon in einem früheren Interview erklärte ein “Insider”: “Kanye liebt Nori mehr als alles auf der Welt aber um sein Glück komplett zu machen, wünscht er sich einen kleinen Jungen, einen Erben.”

Wie berichtet, hatte Kardashian zuvor in diversen Interviews ihr Problem thematisiert, ein zweites Mal schwanger zu werden. Der Reality-TV-Star habe zuvor angeblich mehrere erfolglose künstliche Befruchtungen über sich ergehen lassen, bis es endlich mit einer Schwangerschaft klappte. Sie hätte zwischendurch sogar den berühmten amerikanischen Hellseher John Edward (45) konsultiert, so das Magazin. Nach der erfolgreichen Schwangerschaft hat die 34-Jährige jetzt aber ein neues Problem. Ihr sei morgens nämlich ständig schlecht, wie sie in einem Interview verriet. Es sei offenbar so schlimm, dass sie fast nicht aus dem Bett komme aber sie nehme das gerne in Kauf und es mache ihr nicht wirklich was aus. (CS)

Foto: WENN.com