Donnerstag, 25. Juni 2015, 8:19 Uhr

Bobbi Kristina Brown aus Klinik in Sterbehospiz verlegt

Bobbi Kristina Brown ist nicht länger in einem Krankenhaus sondern in einem Hospiz.Damit hat ihre Familie jede Hoffnung aufgegeben, dass die Tochter von Whitney Huston jemals wieder zu Bewusstsein kommt, geschweige denn ein normales Leben führen kann.

Bobbi Kristina Brown aus Klinik in Sterbehospiz verlegt

Die Angehörigen erklärten diesbezüglich in einem Statement: “Trotz der großartigen medizinischen Versorgung in verschiedenen Einrichtungen ist der Zustand von Bobbi Kristina Brown immer schlechter geworden. Heute ist sie in ein Hospiz verlegt worden. Wir danken allen Menschen für ihre Unterstützung und Gebete. Sie ist nun in Gottes Händen.”

Mehr zu Bobbi Kristina Brown: “Wir werden sie niemals aufgeben!”

Die Schauspielerin (auf dem Foto mit ihrer Oma Cissy Houston) war Ende Januar bewusstlos in ihrer Badewanne gefunden worden und lag mehrere Monate im künstlichen Koma, aus dem sie vor einigen Wochen geholt wurde. Seit des tragischen Unglücks gab es immer wieder öffentliche Auseinandersetzungen zwischen Browns Familie und ihrem Partner Nick Gordon, dem schwere Vorwürfe gemacht wurden, er habe seine Freundin misshandelt. Am Mittwoch (24. Juni) wurde nun eine Klage gegen Gordon eingereicht, die ihn beschuldigt, Brown geschlagen und an den Haaren eine Treppe hochgeschleift zu haben. Da die Familie einen direkten Zusammenhang zwischen dem derzeitigen Zustand der 22-Jährigen und der angeblichen häuslichen Gewalt sieht, verlangt sie von Gordon umgerechnet etwa zehn Millionen Euro Entschädigung.

Foto: WENN.com