Freitag, 26. Juni 2015, 20:27 Uhr

Alessandra Meyer-Wölden: "Ich bin ein absoluter Kontrollfreak"

Alessandra Meyer-Wölden hat ein gutes Verhältnis zu ihrem Ex-Ehemann. Die 32-Jährige hatte sich vor rund zwei Jahren von Comedian Oliver Pocher getrennt, mit dem sie drei gemeinsame Kinder hat. Mittlerweile sind die Beiden geschieden, allerdings floss kein böses Blut, wie die Blondine gegenüber ‘Morgenpost’ erzählte.

Alessandra Meyer-Wölden: "Ich bin ein absoluter Kontrollfreak"

“Wir wollten beide keine Schlammschlacht. Oliver und ich sind absolut im Guten auseinandergegangen, und das ist auch der einzige Weg im Sinne der Kinder. Ich bin stolz, dass wir ein so friedliches und freundschaftliches Verhältnis haben.” Die Schmuckdesignerin lebt derzeit in Miami, ihr Ex-Mann fliegt regelmäßig zu ihr und den Kindern nach Amerika. “Der Vorteil an Florida ist, dass wir unerkannt auf die Straße oder mit den Kindern ins ‘Disneyland’ gehen können”, erzählte sie weiter. Eine gesunde Ernährung sei ihr sehr wichtig: “Ich bin ein absoluter Kontrollfreak. Ich koche lieber zu Hause, anstatt ins Restaurant zu gehen, weil ich immer genau wissen will, was in meinem Essen drin ist.”

Mehr zu Boris Becker: Gipfeltreffen der Ex-Frauen

Eines ihrer Kinder leidet an einer Gluten-Unverträglichkeit, weshalb sich alle ernährungstechnisch darauf einstellen mussten: “Es ist nicht schön, wenn ein Kind am Tisch sitzt und nicht essen darf, was die anderen essen. Dann fühlt es sich ausgegrenzt. Zudem wäre es mir zu aufwendig, immer eine Sondermahlzeit zu kochen. Ich sage immer: Wir sind ein Team und ernähren uns deshalb auch alle gleich.”

Foto: WENN.com