Freitag, 26. Juni 2015, 19:19 Uhr

Samu Haber: Start seiner neuen Show ging leider in die Hose

Die Erwartungen waren hoch: Samu Habers neue Sendung ‘Die Band’ ist Donnerstagabend zum ersten Mal ausgestrahlt worden. Der finnische Musiker steht in der neuen Castingshow, die auf ‘ProSieben’ läuft, 20 Musikern beratend und als Freund zur Seite.

Samu Haber: Start seiner neuen Show ging leider in die Hose

Das Format hat das Ziel, innerhalb von sechs Wochen eine neue fünfköpfige Band zusammenzustellen, wobei die Kandidaten selbst entscheiden, wer in die nächste Runde kommt und wer die Probenräume in Spaniens Küstenstadt Barcelona verlassen muss. Pro Woche müssen mindestens zwei Teilnehmer den sonnigen Ort verlassen. Obwohl das Konzept der Sendung des ehemaligen ‘The Voice of Germany’-Juroren sich von anderen Castingshows erheblich unterscheidet – denn meist wird durch eine Jury oder das Publikum bestimmt, wer weiterhin Teil der Show bleibt – waren die Quoten des Privatsenders bei der Erstausstrahlung nicht die besten.

Mehr: Samu Habers neue Show “Die Band” – Das sind die 20 Kandidaten

Wie das Branchenmagazin ‘DWDL’ berichtete, haben im Alter von 14 bis 49 Jahren lediglich 660.000 und insgesamt nur 950.000 Zuschauer die TV-Sendung verfolgt, was demnach nur 7,5 Prozent des Marktanteils gewesen wären. Und das zur besten Sendezeit. Die Wiederholung des im Jahre 2012 erschienenen Films ‘American Pie: Das Klassentreffen’ hat auf dem Konkurrenzsender ‘RTL’ zur selben Zeit 1,29 Millionen Zuschauer unterhalten, was einen Marktanteil von circa 14,5 Prozent ausgemacht.

Der Branchendienst ‘Meeedia’schreibt: “Der Musiker, bei ‘The Voice of Germany’ noch Publikumsliebling, schafft es also nicht, ein halbwegs ordentliches Publikum mit seinem eigenen Format zu ProSieben zu locken.” Woran hat’s gehapert bei Publikumsliebling Samu? Die ‘Bild’-Zeitung meint: “Samu Haber agierte sehr passiv und fand alle Sänger irgendwie ‘geil’. Das sorgte ebenfalls nicht für dringend nötige Spannung – dann doch lieber Jury-Beef á la ‘The Voice of Germany’.”

Und ProSieben twitterte: “Keine Zeit für gute Musik? Die Band überzeugt bis jetzt nur ein kleines aber feines Pubikum.” Vielleicht wird’s noch?