Freitag, 26. Juni 2015, 13:09 Uhr

Taylor Swift nun doch beim Streamingdienst "Apple Music"

Taylor Swift stellt ihr Album auf ‘Apple Music’ zur Verfügung. Die 25-jährige Sängerin freut sich darüber, dass das Unternehmen seine Entscheidung noch einmal überdacht hat, Künstler während der Probewochen nicht zu bezahlen, nachdem sie sich dafür einsetzt hatte.

Taylor Swift nun doch beim Streamingdienst "Apple Music"

Nun hat sie sich einverstanden erklärt, ihr Album ‘1989’ über den neuen Online-Service zur Verfügung zu stellen, wie die amerikanische Musik-Webseite ‘NME’ berichtet. Die engagierte Blondine schrieb auf Twitter: “Nach den Ereignissen dieser Woche habe ich entschieden, ‘1989’ auf ‘Apple Music’ hochzuladen.” Außerdem stellte die ‘Shake It Off’-Interpretin klar, dass es sich bei diesem Geschäft nicht um einen “exklusiven Deal” handelt, wie ‘Apple’ es vorher mit anderen Künstlern gemacht hätte. Ihr Bauchgefühl hätte ihr zum ersten Mal gesagt, dass es richtig wäre, ihr Album auf der Streaming-Plattform zur Verfügung zu stellen und sie bedankte sich letzten Endes sogar bei dem in Kalifornien ansässigen Unternehmen.

Mehr: Ist Taylor Swift eine Scheinheilige?

Die ‘Blank Space’-Sängerin, die vergangenes Jahr ihre Musik von der Konkurrenzplattform ‘Spotify’ entfernte, schrieb vor Kurzem auf ‘Tumblr’ bezüglich der Probezeit für Nutzer: “Ich bin nicht sicher, ob ihr wisst, dass ‘Apple’ die Verfasser, Produzenten oder Künstler für die drei [Probe-]Monate nicht bezahlt. Ich finde es schockierend, enttäuschend und dass es überhaupt nicht zu diesem historisch fortschrittlichen und enormen Unternehmen passt.” Sie sprach ‘Apple’ direkt an und beteuerte, dass es nicht zu spät sei, das Regelwerk zu ändern. Daraufhin versprach der Senior Vize-Präsident des Unternehmens, Eddy Cue, die Regeln zu ändern.

Foto: WENN.com