Freitag, 26. Juni 2015, 22:10 Uhr

Tyra Banks: Es wird zuviel Druck auf Models ausgeübt

Tyra Banks findet, dass heute viel zu viel Druck auf Models ausgeübt wird. Die Amerikanerin war in den 90er-Jahren selbst ein gefragtes Supermodel, allerdings hat sie sich jetzt über den Wandel im Modegeschäft und die Ansprüche an junge Modelle beklagt.

Tyra Banks: Es wird zuviel Druck auf Models ausgeübt

In einem Instagram-Post ließ sich die exotische Schönheit über die Bedingungen für die Mädchen heutzutage aus und erklärte es für bedenklich, dass diese heute “dünner als dünn” sein müssen. Sie dagegen durfte damals noch mit Konfektionsgröße 36 auf den Laufsteg, nur die Performance auf dem Catwalk sei entscheidend gewesen. Noch dazu werde jetzt von den Frauen verlangt, dass sie allzeit perfekt sein müssen, vor und nach ihrem Job. “Models haben heute so viel Druck. Sie müssen sowohl am Set als auch abseits davon gut aussehen. Bei Modenschauen müssen sie backstage so erscheinen, als würden sie bereits auf dem Catwalk sein”, so die Moderatorin. Dazu postete sie ein Foto, das sie mit abgerockten Jeans und Sneakers zeigt.

Mehr zu Chantelle Winnie: So litt sie unter ihrem Aussehen

Dazu schrieb Tyra Banks: “Ja, das bin ich als Teenager, direkt vor einer YSL-Show. In Sneakers, kariertem Flanellhemd und schlechten Jeans.” Zudem müssten die Models heute aktiv Social-Media-Kanäle nutzen und hätten kaum noch Zeit für ein Privatleben. “Ich bin jeden Tag hier und feuere euch an. Bleibt stark, Mädels!”, so die 41-Jährige.

Foto: WENN.com