Samstag, 27. Juni 2015, 10:27 Uhr

Britney Spears: Trennung war freundschaftlich

Britney Spears und Charlie Ebersol sind offenbar immer noch befreundet. Die ‘Toxic’-Sängerin und der 33-jährige Produzent sollen kürzlich verraten haben, dass sie sich getrennt hätten, weil sie derzeit andere Prioritäten hätten.

Britney Spears: Trennung war freundschaftlich

Ein Insider meinte nun: “Beziehungen sind schwierig. Manchmal funktionieren sie nicht. Sie sind zwei sehr beschäftigte Menschen mit sehr aufregenden Leben. Sie konzentrieren sich jetzt auf andere Dinge.” Ein anderer Nahestehender berichtete zudem dem ‘People’-Magazin: “Es war für jeden offensichtlich, dass das passieren wird. Sie sind immer noch Freunde. Jeder dachte, es würde damit enden, dass er sie fragen würde, ob sie ihn heiratet. Aber das ist verklungen und sie haben sich auseinander gelebt.”

Mehr zu Britney Spears: “Ich lasse mich nie mehr von meinem Vater verkuppeln”

Derweil streute vor Kurzem ein Insider Gerüchte, der eigentliche Trennungsgrund habe ganz andere Wurzeln. “Britney hat Charlie in den letzten Monaten mit einer Hochzeit unter Druck gesetzt. Sie ist an einem Punkt, wo sie noch ein Kind möchte und sehr gerne wieder verheiratet sein will. Charlie war da sehr ehrlich und meinte, dass er noch nicht bereit sei zum Heiraten.”

Spears heiratete 2004 ihren Jugendfreund Jason Alexander. Die Ehe wurde innerhalb von 55 Stunden annulliert. Im September 2004 heiratete sie Kevin Federline, mit dem sie zwei Söhne hat. 2007 wurde die ehe geschieden. 2009 bis 2013 war Spears mit Jason Trawick liiert, mit dem sie auch verlobt war. Seit Ende 2014 hatte die Sängerin eine Beziehung mit Charles Ebersol.

Foto: WENN.com