Sonntag, 28. Juni 2015, 18:40 Uhr

Jasmine Thompson über ihr erstes Album und Auswanderpläne

Castingshows waren gestern, heutzutage entstehen Stars auch schon in den eigenen vier Wänden. Alles was man benötigt ist eine Kamera und ein Internetanschluss. Dass die Videoplattform YouTube schon einige Stars aus dem Boden gestampft hat, ist seit Justin Bieber kein großes Geheimnis mehr und seit dem folgen viele andere.

Jasmine Thompson über ihr erstes Album und Auswanderpläne

Eine von ihnen, die ebenfalls durch YouTube entdeckt wurde, ist die 14-jährige Jasmine Thompson. Angefangen hatte es mit Coverversionen ihrer Lieblingssongs, wobei die Version von Chaka Khans „Aint Nobody“ besonders beliebt war und tausendfach geklickt wurde. Und dabei kann Jasmine nicht nur toll singen, sondern spielt Piano und Gitarre und ist eine ausgesprochen talentierte Tänzerin. klatsch-tratsch.de sprach mit der Sängerin aus Großbritannien, die eigentlich von Robin Schulz entdeckt wurde (Foto unten mit Felix Jaehn).

Deine erste Single heißt „Adore“. Was kannst du uns über den Song erzählen und was bedeutet er dir?
„Adore“ ist etwas Besonderes für mich, weil es meine erste Single ist. „Adore“ ist ein Liebessong und für mich ist es ein Song für meine erste Liebe: Die Musik. Der Text im Chorus bedeutet „Ich liebte dich, bevor ich meine Augen auf dich gerichtet habe“. Für mich bedeutet das, dass die Musik für mich da war, lange bevor ich wusste, dass ich dies mal tun möchte. Und nein, bis jetzt war ich noch nie in jemanden verliebt.

Hast du an dem Song „Adore“ mit geschrieben?
Ich habe mit dem Londoner Produzenten Steve Mac zusammen gearbeitet, der bereits zuvor mit tollen Künstlern zusammen gearbeitet hat. Er kam mit der Idee, den französischen Satz für „Love Always“ zu nehmen.

Neben deiner ersten Single hast du zuvor mit dem deutschen DJ Felix Jaehn zusammen gearbeitet, wo habe ihr euch kennengelernt?
Felix und ich haben uns schon vor langer Zeit via Twitter und Skype unterhalten, aber das erste Mal haben wir uns in Berlin, einen Tag vor dem „Echo“ getroffen. Für mich waren das tolle Neuigkeiten, als das Labels verkündet hat, das „Aint Nobody“ eine Single werden soll und das wir auch ein Musikvideo dazu machen werden. Wir haben ein paar Tage nach dem „Echo“ in Barcelona verbracht, um es zu drehen. Seitdem sind wir sehr gute Freunde.

Du hast deine Karriere bei YouTube gestartet, was denkst du aber über Castingshows im Fernsehen und war das jemals eine Option für dich, bei so etwas mitzumachen?
Ich denke Castingshows machen Spaß anzusehen und eine tolle Plattform sind sie auch. Aber ich habe nie darüber nachgedacht, in eine dieser Shows zu gehen. Ich wollte einfach die Möglichkeit haben, die Songs zu singen, die ich möchte und die meine Fans hören wollen.

Vor dir wurden bereits einige andere junge Künstler auf YouTube entdeckt. Was war damals deine Intention, als du dich auf der da angemeldet hast und deine ersten Videos hochgeladen hast?
Ich hätte mir niemals vorstellen können, wie sich die Dinge innerhalb von vier Jahren ändern können. Aber ich bin so glücklich und dankbar das ich durch YouTube diese Chance bekommen habe und natürlich auch meinen Fans, für den ganzen Support. Ich habe ursprünglich auf YouTube gestartet Videos hochzuladen, weil ich es liebe zu singen, nun bin ich eine Sängerin geworden.

Jasmine Thompson über ihr erstes Album und Auswanderpläne

Du bist erst 14 Jahre alt. Wie bringst du Musikkarriere und Schule unter einen Hut?
Ich werde zu Hause unterrichtet, ich gehe also sozusagen noch zur Schule. Ich habe private Lehrer, die zu mir nach Hause kommen. Immer wenn ich auf Reisen gehe, bekomme ich vorher Bücher, die ich lesen muss oder Aufsätze zum Schreiben.

Viele Künstler die bereits als Teenager erfolgreich waren, hatten oder haben mit Mobbing zu kämpfen, hast du auch Erfahrungen damit gemacht?
Ich muss sagen, dass ich sehr glücklich bin, eine tolle Gruppe an Freunden zu haben, die mich behandeln, als wäre ich total normal.

Wie sieht es mit deinen Eltern und deiner Familie aus. Ist es für sie okay, dass du in so jungen Jahren bereits die Welt bereist und Karriere machst?
Meine Eltern supporten mich total und meine Mutter begleitet mich überall wo ich hingehe. Das ist toll, weil mich das daran hindert, Heimweh zu haben.

Jasmine Thompson über ihr erstes Album und Auswanderpläne

Wie sieht es musikalisch mit einem neuen Album aus?
Ich werde auf jeden Fall ein Album mit eigenen Songs herausbringen. Nachdem meine EP Ende des Sommers herauskommen wird, wird ein Album der nächste Schritt sein.

Hast du Idole und mit wem würdest du gerne einmal zusammen arbeiten?
Ich würde sehr gerne mit Ed Sheeran arbeiten. Ich liebe alle seine Songs und er wirkt wie eine sehr nette Person so zum Abhängen.

Wo siehst du dich selbst in fünf Jahren?
Ich hoffe, dass ich noch mehr von dem machen kann, was ich jetzt tue. Ich möchte weiter singen und YouTube-Videos hochladen. Aber ich möchte noch mehr Live-Auftritte machen. Und ich möchte mal auswandern und nach New York oder Los Angeles ziehen, wenn ich 18 bin.

Fotos: Dante Marshall