Montag, 29. Juni 2015, 9:04 Uhr

Ben Affleck dreht Film über FIFA-Korruption

Ben Affleck produziert einen Film über den ‘FIFA’-Korruptionsskandal. Der Streifen soll auf dem Buch ‘Houses of Deceit’ von Journalist Ken Bensinger beruhen, der die Rolle Chuck Blazers in dem Skandal beleuchtet.

Ben Affleck dreht Film über FIFA-Korruption

Blazer ist einer der wichtigsten Entscheidungsträger des legendären Fußballvereins. Der Amerikaner hatte bereits 2013 zugegeben, dass es bei der Vergabe von Weltmeisterschaften zu Bestechungen gekommen sei. Nun soll seine Rolle in dem Prozess auch für die Leinwand aufgearbeitet werden, indem Affleck zusammen mit seinem Kollegen Matt Damon für die Produktionsfirma ‘Warner Bros.’ einen Spielfilm über den umstrittenen Unternehmer dreht, wie die amerikanische Plattform ‘The Hollywood Reporter’ berichtet.

Mehr zu Ben Affleck und Jennifer Garner: Was bedeutet der Möbelwagen vor der Tür?

Die Regie soll Gavin O’Connor führen, der für den Boxerfilm ‘Warrior’ verantwortlich war. Für ‘Warner Bros.’ hat er gerade die Arbeit an dem Thriller ‘The Accountant’ vollendet, in dem Ben Affleck die Hauptrolle spielt. Das Drehbuch zu dem neuen Film soll Anthony Tambakis schreiben. Das Produktionsstudio hatte lange für die Rechte des zugrunde liegenden Buches gekämpft und nun nach langen Verhandlungen den Zuschlag bekommen. Der Film befindet sich somit im frühesten Stadium der Entwicklung.

Foto: WENN.com