Montag, 29. Juni 2015, 22:50 Uhr

Rolling Stones haben 2015 bis jetzt am meisten Kohle gemacht

Die Rolling Stones führen die diesjährige Liste der Bands mit den umsatzstärksten Konzertreihen an. Die Gruppe hat laut ‘billboard.com’ seit 2012 rund 360 Millionen US-Dollar, umgerechnet ca. 320 Millionen Euro, durch Auftritte eingenommen.

Rolling Stones gaben Konzert für fünf Dollar Eintritt

Die Musiker um Frontmann Mick Jagger befinden sich noch immer auf ihrer ‘Zip Code’-Tour und haben durch diese alleine in 2015 schon 52 Millionen US-Dollar durch Kartenverkäufe eingenommen. Hinter den Stones folgen Bette Midler mit Einnahmen von rund 18 Millionen US-Dollar und U2 mit rund zehn Millionen. 2005 brachte die Band mit ‘A Bigger Bang’ ihr bislang letztes Album heraus. Schon länger gibt es Spekulationen darum, ob bald eine neue Platte folgen wird. Mick Jagger bekundete bereits öffentlich sein Interesse daran.

Mehr: Rolling Stones gaben Konzert für fünf Dollar Eintritt

Zuletzt hatte auch Keith Richards im Interview mit dem amerikanischen ‘Rolling Stone’-Magazin erzählt: “Erst letzte Woche bei den Proben kam das Wort Studio auf. Ich meinte, ‘Na gut, lasst uns Zeit finden. Ich bin bereit!'” Bis zu einer neuen Veröffentlichung könnte es aber noch etwas dauern: Die Stones sind aktuell auf ihrer Nordamerika-Tour. Zudem seien auch noch Auftritte in Südamerika geplant. Zur Freude der Fans soll es Gespräche darüber geben, den Geheimgig, den die Gruppe im ‘Fonda Theatre’ in Los Angeles gab, als Live-Album heraus zu bringen. Dort spielten die Stones ihr ganzes ‘Sticky Fingers’-Album, wofür sie lange hatten üben müssen, da sie einige Songs schon seit Jahren nicht mehr gespielt hatten.

Foto: WENN.com