Donnerstag, 02. Juli 2015, 9:30 Uhr

Darum war Wolfgang Joop nicht mehr zufrieden mit GNTM

Wolfgang Joop meldet sich mal wieder zum Thema ‘Germany’s next Topmodel‘ zu Wort. Nach dem überraschenden Ausstieg als Juror bei der Castingshow erläuterte der 70-Jährige Potsdamner Designer gegenüber der Illustrierten ‘Gala’ (ab heute im Handel) die Gründe seine Entscheidung.

Darum war Wolfgang Joop nicht mehr zufrieden mit GNTM

Joop sagte: “Worum es mir ging, das kam in der letzten Staffel leider nicht mehr rüber. Ich habe versucht, meine Erfahrungen aus dem wirklichen Fashion-Business verstärkt einzubringen, aber es ging eben letztlich um Entertainment.” Zudem habe er während des Drehs “eine gewisse Routine gespürt”, kritisiert Joop. ‘Germany’s next Topmodel’ läuft seit 2006, Joop war seit 2014 dabei. Nicht zuletzt sei sein eigenes Business ein Grund für den Ausstieg: “Im Herbst braucht mich mein Label verstärkt. Drei Monate per Laptop und Skype von L. A. aus meine Wunderkind-Geschäfte zu machen – das wäre unverantwortlich gewesen.”

Mehr: Wolfgang Joop mag keine “Fast-Fashion”

Der ‘Bild’-Zeitung sagte er kürzlich über eine dritte Teilnahme an der Klum-Show: „Dazu müsste man sehr in die Sendung eingreifen und Dinge verändern können. Aber wenn das Konzept erst steht, ist das sehr schwer. Letztlich spielt es für die Quote keine große Rolle, ob ich dabei bin oder nicht. Wichtiger ist, dass etwas konzeptionell geändert wird.“

Foto: WENN.com