Donnerstag, 02. Juli 2015, 17:54 Uhr

Enrique Iglesias muss vor Gericht antanzen

Enrique Iglesias muss wegen eines Verkehrsvergehens vor dem Richter erscheinen. Wie jetzt bekannt wurde, ist der Frauenschwarm bereits im Mai verhaftet und für kurze Zeit ins Gefängnis gesteckt worden.

Enrique Iglesias muss vor Gericht antanzen

Der Sänger sei in seinem Cadillac SUV auf einer gesperrten Express-Spur in Miami gefahren, so zitiert das Klatschportal ‘E! News’ den Polizeibericht. Eine Polizeistreife sei dem Wagen daraufhin gefolgt und habe ihn angehalten. Bevor ein Beamter jedoch an das Wagenfenster gekommen sei, habe der Musiker mit seinem Beifahrer die Plätze getauscht, um sich nicht als Verkehrssünder verantworten zu müssen. Dies sei jedoch unmittelbar aufgefallen. Die Situation habe sich für Iglesias verschärft, als seine Papiere überprüft worden seien, da die Polizei festgestellt habe, dass der Prominente über keinen gültigen Führerschein verfüge.

Mehr zu Enrique Iglesias: Drohnen-Verletzung schlimmer als angenommen

Er und sein Beifahrer seien deshalb anschließend in Handschellen abgeführt worden. Nachdem sie die schriftliche Verpflichtung unterschrieben hätten, vor Gericht zu erscheinen, habe man sie nach kurzer Zeit wieder in die Freiheit entlassen. Iglesias und sein Begleiter plädierten angeblich auf unschuldig, müssen aber am 10. Juli vor einem Gericht in Florida erscheinen, um sich ihren Vergehen zu stellen. Iglesias hat sich zu den Vorwürfen noch nicht geäußert.

Foto: WENN.com