Freitag, 03. Juli 2015, 9:12 Uhr

"Ant-Man" Paul Rudd: "Niemand ist sympathischer und liebenswerter"

Paul Rudds Name ziert nun einen Stern auf dem ‘Walk of Fame’. Am Mittwoch wurde sein großer Triumph in Los Angeles enthüllt, sein Kollege Michael Douglas war ebenfalls zugegen. Die beiden sind demnächst in der Comic-Verfilmung ‘Ant-Man’ zu sehen.

"Ant-Man" Paul Rudd: "Niemand ist sympathischer und liebenswerter"

Vor seinen kreischenden Anhängern sagte der beliebte Schauspieler, es sei eine große Ehre, mit dem 70-Jährigen zu drehen. Außerdem noch mit von der Partie war seine Familie: Seine Frau Julie kam mit den gemeinsamen Kindern Jack und Darby. Auch sie bekamen eine rührende Liebeserklärung: “Ich liebe euch mehr als alles andere auf der Welt.” Der Darsteller zeigte sich nostalgisch: “Ich erinnere mich, als ich ein Kind war und die Namen gelesen habe und wie Millionen anderer Menschen auch gedacht habe, ‘Wer sind die alle?’ Die Tatsache, dass sich Millionen Menschen nun mich dort ansehen und dieselbe Frage stellen lässt mich einfach unglaublich demütig werden.”

Durch Rollen in Komödien wie ‘Clueless’, ‘Anchorman – Die Legende von Ron Burgundy’, ‘Jungfrau (40), männlich, sucht.’ und ‘Nie wieder Sex mit der Ex’ war der 46-Jährige bekannt geworden. Sein Stern ist Nummer 2554 auf dem Hollywood Boulevard.

"Ant-Man" Paul Rudd: "Niemand ist sympathischer und liebenswerter"

Der 46-jährige Paul Rudd sagte über seine Rolle in ‘Ant Man’, der am 23. Juli startet: „Am Anfang des Films ist Scott Lang gerade aus dem Gefängnis entlassen worden. Zu diesem Zeitpunkt weiß er noch überhaupt nichts von Ant-Man und hat noch nichts mit Hank Pym zu tun. Andererseits hat ihn Pym trotz seines schlechten Rufs längst ausgewählt und ihn schon längere Zeit beobachtet. Pym erdenkt ein Szenario, für das Scott wieder rückfällig werden muss, indem er in Hanks Haus einbricht, um etwas Geld für den Unterhalt seiner Tochter aufbringen zu können – den einzigen Menschen, der ihm wirklich etwas bedeutet. Scott hat keine Ahnung, dass er manipuliert wird und dass Hank diese Situation ganz bewusst herbeigeführt hat. Denn so kann Scott Lang die Welt von Hank Pym betreten und Hank kann Scott beibringen, wie er mit dem Ant-Man-Anzug umgehen muss, damit dieser etwas stehlen kann, das für Pym extrem wichtig ist.“

„Was mich an Ant-Man unter anderem begeisterte, war die Möglichkeit, die Titelrolle mit Paul Rudd besetzen zu können“, bemerkt Regisseur Peyton Reed. „Niemand ist sympathischer und liebenswerter als Paul Rudd, aber dieser Film zeigt ihn in der Rolle eines Meisterdiebs und Ex-Häftlings von einer etwas anderen Seite. Und das hat auch mir Spaß gemacht. Wenn man sich Pauls Karriere ansieht, erkennt man, dass er viele komische, aber auch viele dramatische Rollen gespielt hat – auf der Leinwand wie auch auf der Bühne. Er ist einfach ein fabelhafter Schauspieler.“

Mehr: Michael Douglas über seine Rolle in “Ant-Man”

Fotos: WENN.com