Freitag, 03. Juli 2015, 8:48 Uhr

Mariah Carey: "Ich mache alle Stunts selbst, sogar die Kampfszenen"

Die proppere Mariah Carey performt alle “Stunts” in ihren Musikvideos selbst. Die R&B-Legende ist berühmt für ihre spektakulären Aufnahmen. Für das Video zu ihrer Single ‘Honey’, fuhr sie 1997 Jet-Ski und 1999 kämpfe sie gegen eine Konkurrentin um die Liebe in dem Song ‘Heartbreaker’.

Mariah Carey: "Ich mache alle Stunts selbst, sogar die Kampfszenen"

Die 45-Jährige behauptet jedenfalls felsenfest, dass kein Kameratrick oder ein Stuntdouble hinter den Aufnahmen stecke. Sie mag es, für alle Szenen selbst vor der Kamera zu stehen. In einem Artikel des ‘US Weekly’-Magazins mit dem Titel, ’25 Things You Don’t Know About Me’ hat Carey (auf unserem Foto mit Milliardär James Packer gestern auf Ibiza) verraten: “Ich mache alle Stunts selbst, sogar die Kampfszenen.” Eine Aufnahme ist allerdings schief gegangen. Als die fünffache ‘Grammy’ Gewinnerin im Juli 2013 das Video zu dem Remix von ‘#Beautiful’ drehte, Regie führte damals ihr Ehemann Nick Cannon, stürzte sie in mit ihren High Hells von der Bühne.

Mehr zu Mariah Carey: Rechtsstreit mit Nanny beigelegt

Die Sängerin, die Mutter von den vierjährigen Zwillingen Moroccan und Monroe ist, behauptete, dass der Schmerz nach dem Unfall damals schlimmer war als die Geburt ihrer Kinder. Erst zwei Jahre nach dem Sturz brauchte sie keinen Physiotherapeuten mehr. Sie sagte: “Ich habe mir die Schulter ausgekugelt und es war wirklich das schmerzhafteste, was mir je passiert ist. Ich musste einen medizinischen Handschuh tragen, weil auch meine Hand verletzt war. Aber dank der Physiotherapie bin ich jetzt wieder handschuhfrei.”

Foto: WENN.com