Freitag, 03. Juli 2015, 17:19 Uhr

Rita Ora am Rande des Nervenzusammenbruches

Rita Ora hat eingeräumt, dass sie sich fühlt, als würde sie bald die Nerven verlieren, sie fühle sich ausgelaugt. Die 24-Jährige gibt allerdings auch zu, dass es schon mehr als zwei Jahre her ist, dass die den Verstand verloren hat.

  Rita Ora am Rande des Nervenzusammenbruches

Die britische Sängerin (‘Poison’) sagte: “Als ich 2013 in Miami war, ging es mir das letzte mal so richtig schlecht. Ich hatte ein Fotoshooting und ich war total müde. Drei Tage lang habe ich nicht schlafen können. Ich hatte einen Zusammenbruch, mir ist einfach alles zu viel geworden.” Die Exfreundin von DJ Calvin Harris ließ die negativen Gefühle aber nicht an sich ran. Stattdessen glaubte sie, sie wäre stark genug, um dagegen anzukämpfen. Auf die Fragen, woran sie denke, bevor sie schlafen gehe, antwortete die hübsche Blondine: “Wie ich morgen den Kampf gegen die Welt gewinnen kann. Wenn ich es dir jetzt ganz genau verrate, dann ist es kein Geheimnis mehr. Du solltest mich einfach damit alleine lassen.”

Mehr: Rita Ora schenkt den Eltern ihre vereinsamte Millionen-Villa

Die Musikerin stand gerade für die Filme ‘Fifty Shades of Grey’ und ‘Southpaw’ vor der Kamera. Zu dem letzteren Film habe sie sogar eine persönliche Verbindung, da er in ihrer Heimatstadt London spielt.
Darauf angesprochen, wie es war, jemanden zu spielen, der drogenabhängig ist, antwortete sie dem ‘Q’-Magazin: “Das war eigentlich ganz einfach. Ich bin am Set herumgelaufen und das Make-up-Team sprach mich an und sagte ‘Oh super, du bist ja schon fertig’ ich habe daraufhin gesagt, dass ich bisher noch nicht einmal in der Maske war. Ich habe also auch ohne Make-up ausgesehen, als würde ich Crack nehmen, das fand ich amüsant. Ich glaube ich konnte mich gut in die Rolle hinein versetzen, weil ich in Ladbroke Grove aufgewachsen bin. Dort war es ein bisschen so wie im Film. Trotzdem habe ich niemals in meinem Leben Drogen genommen.”

Foto: WENN.com