Samstag, 04. Juli 2015, 13:08 Uhr

Cara Delevingne: "Ich darf nicht trinken und kein gutes Essen essen"

Briten-Allround-Talent Cara Delevingne mochte es nicht, in Reichtum aufzuwachsen. Die Neu-Schauspielerin behauptete nun, dass sie überall Spaß haben könne, sie jedoch mit ihrer vornehmen Familie nicht viel gemein hätte.

Cara Delevingne: "Ich darf nicht trinken und kein gutes Essen essen"

“Ich bin in einer Oberschicht-Familie aufgewachsen, klar. Meine Familie war Teil dieser ganzen Partys und der Pferderennen. Ich kann schon verstehen, dass das für einige spaßig ist. Mich hat das nie interessiert”, erklärte die rebellische Blondine im Interview mit der amerikanischen ‘Vogue’. Derweil wurde der Britin verboten, Alkohol zu trinken und Fastfood zu essen, damit sie für ihren nächsten Film ‘Suicide Squad‘ in Topform kam.

Mehr: Cara Delevingne als Vogue-Covergirl: Angst vor einer Hetero-Beziehung

“Ich darf nicht trinken. Ich darf kein gutes Essen essen”, gestand die 22-jährige und verriet wieso, “Nachdem ich 20 geworden war, aß ich ständig McDonald’s und trank zu viel. Das zeigte sich an meinem Bauch und meinem Gesicht. Aber ich spiele eine gemeingefährliche Hexe, also muss ich muskulös aussehen.” Danach gefragt, ob sie ihren Körper derzeit wie ein rohes Ei behandele, meinte Delevingne jedoch: “Ich schmunzele immer über diese Redensart. Ich finde, mein Körper ist eine Achterbahn. Genießt die Fahrt.”

Foto: WENN.com