Montag, 06. Juli 2015, 12:49 Uhr

Lindsay Lohan wollte sich für Fastfood-Kette nicht zum Deppen machen

Lindsay Lohan hat einen ‘Burger King’-Werbespot abgelehnt. Die ‘Mean Girls’-Schauspielerin wurde von der Fast-Food-Kette gefragt, ob sie in einer ‘Spicy Chicken Box’ posieren und dabei einen Chicken-Wing wie eine Zigarette halten wolle.

Lindsay Lohan wollte sich für Fastfood-Kette nicht zum Deppen machen

Allerdings hatte der Star da so gar keine Lust drauf, weil sich die Firma schonmal über sie lustig machte. So sagte ein Insider der Kolumne ‘Page Six’ der ‘New York Post’: “Wir wurden schonmal verarscht. Sie haben sich über ihre Probleme lustig gemacht.” Die 29-Jährige Schauspielerin hatte letzte Woche ihren Geburtstag gefeiert und sollte Berichten zufolge eine sehr pikante Zeile für den Clip auswendig lernen.

Mehr: Lindsay Lohan will Britin werden

Ein anderer Insider vermutet allerdings, dass ‘Burger King’ den Deal abgelehnt hat, weil das Management des Stars, ‘Untitled Talent’, so viele Änderungswünsche hatte. “Sie wollte kreative Kontrolle. ‘Burger King’ hat ihr gesagt, dass sie das vergessen kann”, so der Vertraute. Der Rotschopf lebt derzeit in London und schreibt ein Buch, genauso kümmert sie sich um ihre Modelinie für das Label ‘Lavish Alice’. Allerdings soll der Star komplett pleite sein, wie der Insider weiter verrät. “Sie ist pleite, schläft immer in anderen Wohnungen verschiedener Männer, aber denkt, sie sei Elizabeth Taylor.”

rame width=”615″ height=”346″ src=”https://www.youtube.com/embed/pqVP575Yn7U” frameborder=”0″ allowfullscreen>

Foto: WENN.com