Mittwoch, 08. Juli 2015, 18:17 Uhr

Ben Affleck: Hat er Jennifer Garner angebliche Seitensprünge gestanden?

Ist Hollywoodstar Ben Affleck (42) tatsächlich so ein “Casanova”, wie mehrere angebliche “Insider” jetzt dem amerikanischen Magazin ‘Us Weekly’ berichten? Danach soll nämlich offenbar nicht nur dessen “ständiges Feiern und Spielen” für die Ehekrise und Trennung des ‘Batman’-Darstellers und seiner Gattin Jennifer Garner (43) verantwortlich gewesen sein.

Ben Affleck: Hat er Jennifer Garner angebliche Seitensprünge gestanden?

Nein, auch sein angebliches “unangemessenes Verhalten mit anderen Frauen” hätte dazu beigetragen. Ein Bekannter behauptet sogar, dass die Schauspielerin letztes Jahr ihren Freundinnen erzählte, ihr Mann hätte zugegeben, sie mit einer “attraktiven Dame” zu betrügen. Garner sei daraufhin “am Boden zerstört” gewesen und soll ihren Gatten aus dem gemeinsamen Domizil in Los Angeles herausgeschmissen haben. Später hätte sie sich aber doch dazu entschieden, “ihm zu vergeben”. Doch anscheinend war das bisherige Vertrauen der 43-Jährigen gegenüber ihrem Mann für immer “erschüttert”. Daher soll es offenbar einige Gelegenheiten gegeben haben, in denen sie versuchte, sich von ihm zu trennen. Affleck hätte sie dann aber immer wieder gebeten, ihn nicht zu verlassen, so eine anonyme Quelle.

Mehr: Ben Affleck und Jennifer Garner im Urlaub auf den Bahamas

Und auch die drei gemeinsamen Kinder des Paares (Violet (9), Seraphina (6) und Samuel (3)) seien ein Grund für Garner gewesen, ihrem Mann nicht früher den Rücken zu kehren: “Sie hat immer gegen den Drang angekämpft, ihre Hände in die Luft zu werfen und einfach wegzugehen. Beide waren schon mehrere Male kurz vor der Trennung aber es war Jennifers schlimmster Albtraum für ihre Kinder.

Ihr größter Wunsch war es immer, die Familie zusammenzuhalten.” Obwohl ‘Us Weekly’ für die angeblichen Betrugsvorwürfe einige “Insider” vorweisen kann, beteuert ein anderer enger Bekannter von Affleck offenbar, dass diese Behauptungen falsch seien: “Ben hat Jen nicht betrogen.” Was hier die Wahrheit ist oder nicht, wissen ohnehin nur die beiden Beteiligten selber…(CS)

Foto: WENN.com