Mittwoch, 08. Juli 2015, 13:25 Uhr

Lupita Nyong'o: Ist diese Pinsel-Frisur der letzte Schrei?

Lupita Nyong’o hat sich die Haare abrasiert, weil sie es leid war, ständig zum Frisör zu müssen. Die ’12 Years A Slave’-Schauspielerin erklärte, ein weiterer Grund, weshalb sie sich von ihren Locken trennte, war, dass sie lieber mit ihrem Können und ihrer Persönlichkeit als mit ihrem Aussehen überzeugen wollte.

 Lupita Nyong'o: Ist diese Pinsel-Frisur der letzte Schrei?

“Meinen Kopf zu rasieren war keine bewusste Entscheidung – ich war es einfach nur müde zum Frisör zu gehen. Als ich mir der Schauspielerei anfing, fand ich, es sei wichtiger mit meinem Können und meiner Persönlichkeit zu punkten als mich wegen meines Aussehens verrückt zu machen“, so Nyong’o. Obwohl sie eine Verfechterin von natürlicher Schönheit ist, liebt es die 32-Jährige, die das Gesicht der Kosmetikmarke ‘Lancôme‘ ist, mit grellen Farben zu experimentieren.

Mehr zu Lupita Nyong’o: Auf dem Roten Teppich ist es wie im Krieg

Im Interview mit dem ‘Stylist‘-Magazin erzählte sie: “Ich mag es zu experimentieren. In Sachen Lippenstifte mag ich kräftige Farben, wie bei dem Lippenstift ‘Lancôme L’Absolu‘ in ‘Rouge Rayonnant‘, vor allem für den roten Teppich.“ Außerdem verriet die Schauspielerin noch einen ihrer Beauty-Tipps, der ihr selbst einst ans Herz gelegt wurde: “Schütze deine Haut vor der Sonne. Da meine Haut dunkel ist, ist es schwerer ein eventuelles Problem ausfindig zu machen, aber sie kann genauso verbrennen.“

Foto: WENN.com