Mittwoch, 08. Juli 2015, 21:54 Uhr

Ryan Reynolds hat keinen Bock mehr auf Superhelden-Rollen

Ryan Reynolds plant seine Superheldenkarriere an den Nagel zu hängen. Der Schauspieler verkörperte in den letzten Jahren immer wieder die unterschiedlichsten Charaktere aus der Comicwelt.

  Ryan Reynolds hat keinen Bock mehr auf Superhelden-Rollen

Nach seinem nächsten ‘Marvel’-Streifen ‘Deadpool’ ist jedoch Schluss damit. Wie die amerikanische Website ‘cinemablend.com’ verriet, war der 38-Jährige Gast auf der Comic-Con in San Diego und sprach dort über seine Heldenzukunft: “Wir alle wollen insgeheim Batman sein, zuhause in unseren Batman-Pyjamas. Aber ich möchte nach dem [Deadpool-Film] keinen weiteren Helden mehr spielen.” Der Hollywoodstar trat in den vergangenen Jahren unter anderem als ‘Green Lantern’ auf, sowie als Hannibal King in ‘Blade: Trinity’. Auch als ‘Deadpool’ war er schon in ‘X-Men Origins: Wolverine’ zu sehen. Damals waren jedoch etliche Fans von der Darstellung im Film enttäuscht, da von der Comicvorlage des Charakters nicht mehr viel übrig geblieben war.

Mehr: Hier sehen wir Ryan Reynolds erstmals als Superheld Deadpool

‘Cinemablend’ zufolge arbeitet Ryan Reynolds bereits seit Jahren an der Realisierung des Films, doch erst in diesem Jahr fand sich mit ‘FOX’ ein Geldgeber, der das Risiko eingehen möchte den Film zu produzieren. Die Comics bieten eine sehr gewalttätige Vorlage, sodass viele Studios Angst vor zu geringen Einnahmen hatten. Hierzulande soll ‘Deadpool’ am 11. Februar 2016 erscheinen. (Bang)

Foto: WENN.com