Mittwoch, 08. Juli 2015, 23:06 Uhr

Whoopi Goldberg nimmt Bill Cosby noch immer in Schutz

US-Schauspielerin Whoopi Goldberg (59) scheint “ein schwieriger Fall” zu sein. Gerade erst wurden – wie berichtet – alte Gerichtsakten aus dem Jahr 2005 öffentlich, in denen Bill Cosby (77) zugab, dass er bereits einige Frauen unter Drogen gesetzt hat.

Whoopi Goldberg nimmt Bill Cosby noch immer in Schutz

Dadurch wollte der amerikanischen Serienstar der ‘Bill Cosby Show’ sie offenbar willenlos machen, um mit ihnen Sex zu haben. Der ‘Sister Act’-Schauspielerin ist das aber anscheinend noch nicht der Tatsachen genug, um ihren Kollegen als “Vergewaltiger” zu klassifizieren. Ihrer Ansicht nach sei das dadurch nämlich “immer noch nicht bewiesen”. Das erklärte die 59-Jährige gestern in der US-Show ‘The View’: “In Amerika – ich weiß, dass das ein Schock ist – gilt man immer noch als unschuldig, bis die Schuld bewiesen ist.” Und weiter ergänzte sie: “Ich mag keine vorschnellen Verurteilungen, weil ich selbst meine Erfahrungen damit machen musste. Deshalb bin ich damit äußerst vorsichtig.” Und zu den Zuschauern gewandt erklärte die Schauspielerin weiter: “Spart euch eure Texte und bösen Kommentare. Mit ist das egal.”

Mehr: Bill Cosby dankt Whoopi Goldberg für Unterstützung

So etwas nennt man doch wirklich eine “treue Freundin”. Da scheint die Dame aber noch eine der Wenigen zu sein, die immer noch zu dem 77-Jährigen halten. Die neuesten Enthüllungen haben nämlich dazu geführt, dass sich immer mehr Kollegen von dem Schauspieler distanzieren. Und auch das ‘Walt Disney World’-Resort in der Nähe von Orlando (Florida) hat ein deutliches Signal gesetzt. Dem amerikanischen Magazin ‘People’ zufolge wurde nämlich die Büste von Cosby Dienstag Nacht aus dem Park entfernt. Andere drücken ihr Entsetzen über die Veröffentlichungen auf andere Weise aus: US-Fernsehsender wie ‘Bounce TV’ haben nämlich ihre Wiederholungen der ‘Bill Cosby Show’ eingestellt. Für das bisherige “Saubermann”-Image des ehemaligen Serienstars sieht es also ganz und gar nicht gut aus…(CS)

Foto: WENN.com