Freitag, 10. Juli 2015, 19:02 Uhr

Charts der Woche: Cro mit Doppelerfolg

Mit drei Nummer-eins-Singles und sieben Top 10-Hits hält Rapper Cro gleich zwei Deutschrap-Rekorde in den Offiziellen Deutschen Charts, ermittelt von GfK Entertainment. Jetzt stellt der Panda-Mann den Dritten auf: Als erster deutscher HipHopper steht er parallel auf Platz eins der beiden wichtigsten Hitlisten.

Charts der Woche: Cro mit Doppelerfolg

Während seine „MTV Unplugged“-Aufnahme den Thron der Album-Charts erobert, verteidigt „Bye Bye“ die Single-Spitze. Hinter dem großartigen Album „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert, Vol. 2“ (zwei) und Sarah Connors „Muttersprache“ (drei) geht es weiter im HipHop-Takt: Afrob und Samy Deluxe verpassen ihrem Projekt ASD einen frischen Anstrich und krachen mit „Blockbasta“ von null auf vier. Die Genre-Kollegen von Ruffiction sehen sich an neunter Stelle nach „Frieden“.

Mehr zu Cro: Die Maske stört

Im Single-Ranking sind Kollaborationen gefragt: DJ Antoine und Akon verbreiten Sommerstimmung und starten ihren „Holiday“ auf Rang 18. K.I.Z. feat Henning May freuen sich auf der 31: „Hurra die Welt geht unter“. Die Silber- und Bronzemedaille geht an Lost Frequencies feat. Janieck Devy („Reality“) und Anna Naklab feat. Alle Farben & Younotus („Supergirl“).

Die Offiziellen Deutschen Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab und liefern damit ein einzigartiges Bild des deutschen Musikmarktes. Basis der Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Einzelhändlern sämtlicher Absatzwege. Dazu zählen der stationäre Handel, E-Commerce-Anbieter, Download-Portale und Musik-Streaming-Plattformen.

Foto: WENN.com