Freitag, 10. Juli 2015, 14:16 Uhr

Madonna: Album-Hacker soll für 14 Monate in den Knast

Adi Lederman ist verurteilt worden, weil er Madonnas Album geleaked hat. Der 39-Jährige, der an der israelischen Version von ‘American Idol‘ teilgenommen hat, soll dafür 14 Monate im Gefängnis sitzen und eine Strafe von umgerechnet rund 3.600 Euro zahlen.

Madonna:  Album-Hacker soll für 14 Monate in den Knast

Er hat sich gestern vor Gericht für schuldig bekannt, die Daten von Computern aus dem Umfeld der Musikerin gestohlen und weiterverkauft zu haben. Laut der Kolumne ‘Page Six‘ der Zeitung ‘New York Post‘, sagte ein Sprecher des Gerichts in Tel Aviv, dass das Urteil als Abschreckung für andere Hacker gelten solle. Im Dezember waren unfertige Tracks der 56-Jährigen im Netz aufgetaucht, die für ihr neues Album ‘Rebel Heart‘ bestimmt waren. Sie veröffentlichte daraufhin sechs Songs als “verfrühtes Weihnachtsgeschenk“ und brachte das Album dann trotzdem Anfang März heraus. Bereits im Januar wurde Lederman verhaftet. Madonna zeigte sich daraufhin erleichtert.

Mehr: Madonnas Sohn Rocco Ritchie schockt mit Sean Penns Flodder-Look

Sie erklärte damals: “Ich bin stolz und dankbar gegenüber dem FBI, der israelischen Polizei und allen, die zur Verhaftung dieses Hackers beigetragen haben. Ich bin auch meinen Fans zutiefst dankbar, die mich über den Leak informiert haben. Wie jeder andere Bürger auch habe ich das Recht auf Privatsphäre. Dieser Eingriff in mein Leben war eine verheerende und schmerzliche Erfahrung, wie es für jeden Künstler der Fall gewesen sein muss, der Opfer eines solchen Verbrechens wurde.“

Foto: WENN.com