Dienstag, 14. Juli 2015, 8:25 Uhr

50 Cent meldet angeblich Privatinsolvenz an

50 Cent ist angeblich pleite. Der Rapper, der mit bürgerlichem Namen Curtis James Jackson III heißt, hat eine Privatinsolvenz angemeldet, indem er dem Gericht Dokumente vorgelegt hat, in denen ausgewiesen ist, dass er sowohl Vermögen als auch Schulden zwischen zehn und 15 Millionen Dollar hat.

50 Cent meldet angeblich Privatinsolvenz an

Diese Meldung kommt nur kurze Zeit nach dem richterlichen Entschluss, dass der Musiker umgerechnet 4,5 Millionen Euro Strafe zahlen muss, da er ein privates Sex-Tape einer Amerikanerin gekauft und im Internet mit persönlichen Kommentaren der Lächerlichkeit preisgegeben habe. Offenbar möchte er diese Strafe umgehen und hat seine Anwälte mit der Vorlage der Dokumente beauftragt, die belegen sollen, dass er zahlungsunfähig ist. Wie Presseagenturen berichten, könne er nun bei einer Privatinsolvenz noch seinen Geschäften nachgehen, während er seine finanziellen Angelegenheiten regele.

Mehr zu 50 Cent: Insolvenz mit Vorteilen

Die Nachricht kommt überraschend, da das amerikanische Magazin ‘Forbes’ das Vermögen des Musikers und Unternehmers noch vor zwei Monaten auf umgerechnet fast 145 Millionen Euro geschätzt hat. Ein Großteil davon soll aus seinen Aktien in ‘VitaminWaters’ stammen, das 2007 an Coca-Cola verkauft wurde. Diese Übernahme allein soll ihm ein Vermögen zwischen 50 und 90 Millionen Euro eingebracht haben. Ohnehin scheinen ihn seine finanziellen Probleme nicht all zu sehr zu belasten, da er am Sonntag (12. Juli) noch auf Instagram postete: “Ich kann mich an kein Jahr erinnern, in dem ich so viel Spaß hatte. Überall, wo ich hingehe, ist positive Energie.” (Bang)

Foto: PNP/WENN.com