Dienstag, 14. Juli 2015, 15:52 Uhr

50 Cent sieht seine Privat-Insolvenz gelassen

Rapper 50 Cent macht sich offenbar keine große Sorgen wegen seiner Privatinsolvenz. Der Rapper hat am Montag vor Gericht Dokumente vorgelegt, in denen ausgewiesen ist, dass er sowohl Vermögen als auch Schulden zwischen zehn und 15 Millionen Dollar hat.

50 Cent sieht seine Privat-Insolvenz gelassen

“Ich mache das als Vorsichtsmaßnahme, wie es jeder andere gute Geschäftsmann auch in meiner Situation tun würde”, erklärte er nun gegenüber ‘E! News’. “Weißt du, wenn du erfolgreich bist und so, dann bist du ein Angriffsziel. Ich möchte nicht die Zielscheibe sein. Ich möchte nicht, dass mich jemand als denjenigen auswählt, den er mit einer astronomischen Klage bestraft…” Die Privatinsolvenz kommt nur kurze Zeit nach dem richterlichen Beschluss, dass der Musiker umgerechnet 4,5 Millionen Euro Strafe zahlen muss, da er ein privates Sex-Tape einer Amerikanerin gekauft und im Internet mit persönlichen Kommentaren der Lächerlichkeit preisgegeben habe. Offenbar möchte er diese Strafe umgehen und hat seine Anwälte mit der Vorlage der Dokumente beauftragt, die belegen sollen, dass er zahlungsunfähig ist.

Mehr: 50 Cent bringt neue Schlüpfer-Kollektion raus

Wie Presseagenturen berichten, könne er nun bei einer Privatinsolvenz noch seinen Geschäften nachgehen, während er seine finanziellen Angelegenheiten regele. Für 50 Cent scheint seine Insolvenz keine große Sache zu sein. Der ‘Window Shopper’-Interpret hält sich sogar für besonders schlau: “Walt Disney hat auch Insolvenz angemeldet, Donald Trump hat Insolvenz angemeldet. Es bedeutet, dass du deine Finanzen neu organisierst, aber es hält Dinge auf, von denen du nicht möchtest, dass sie sich weiterentwickeln. Ich habe anständigen Rechtsbeistand. Ihr müsst euch keine Sorgen machen.” (Bang)

Foto: WENN.com