Mittwoch, 15. Juli 2015, 12:11 Uhr

DMX muss für sechs Monate ins Gefängnis

Rapper DMX (eigentlich Earl Simmons) muss für ein halbes Jahr hinter Gitter. Der Rapper hatte absichtlich Unterhaltszahlungen im Wert von umgerechnet 180.000 Euro verweigert, zudem gibt es offenbar weitere Straftaten, in die er involviert gewesen sein soll.

DMX muss für sechs Monate ins Gefängnis

Zuvor war er Ende Juni in New York vorläufig festgenommen worden, gestern wurde er direkt in das Gefängnis ‘Erie County Holding Centre’ in Buffalo gebracht und muss dort vorläufig ein halbes Jahr einsitzen. Ein Sprecher des örtlichen Polizeireviers sagte dem TV-Sender ‘WPIX-11’, dass es ebenfalls eine Anklage wegen des Überfalls auf eine Tankstelle gegeben hatte.

Die Anwälte des Stars hatten die Vorwürfe bezüglich des Überfalls als “lächerlich” bezeichnet.

Der Musiker hatte in der Vergangenheit bereits mehrere Rechtsstreits mit einer der Mütter seiner Kinder wegen Unterhaltszahlungen und bringt es zum jetzigen Zeitpunkt auf stolze 12 Nachkömmlinge aus verschiedenen Beziehungen. Nun holt ihn die Geschichte ein und er wurde sofort ins Gefängnis gebracht. Zudem war er laut ‘TMZ’ bereits für “alle Arten von Gewalt” immer wieder festgenommen worden. 1998 hatte er zweimal Platin für seine Alben ‘It’s Dark and Hell Is Hot’ und ‘Flesh Of My Flesh’. Im Laufe seiner Karriere hatte er ebenfalls immer gegen eine Drogensucht zu kämpfen. Seit 2011 hatte er sich aber bis jetzt nichts mehr zu Schulden kommen lassen. (Bang)

Foto: WENN.com