Mittwoch, 15. Juli 2015, 11:05 Uhr

Joe Manganiello: "Kein Problem, mich in Filmen nackt zu zeigen"

Joe Manganiello ist mit Schauspielerin Sofía Vergara verlobt und aus Filmen wie ‘Magic Mike XXL’ und ‘True Blood’ bekannt. Jetzt spricht der Schauspieler sehr humorvoll über Nacktszenen, Männlichkeit und warum er für seine Verlobte zu Hause strippt.

Joe Manganiello: "Kein Problem, mich in Filmen nackt zu zeigen"

Für Nacktszenen braucht sich Joe Manganiello nicht zu rasieren, wie er im interview mt ‘Cosmopolitan’ verriet: “Was bei mir daran liegt, dass ich gar keine Brusthaare habe. Ich würde sie mir nie waxen lassen. Spray-Tan auch nicht, no way. Ich muss mich noch als Mann fühlen. Allein die Vorstellung, lange im Bad zu brauchen, finde ich unmännlich.” Für seine berühmte Verlobte Sofia strippt er auch zu Hause, wie der 38-Jährige verrät. “Das nicht zu tun, wäre, als würde man einen Kochkurs besuchen und danach nie für jemanden kochen.”

Mehr: Joe Manganiello ist seit 12 Jahren trocken

Joe Manganiello: "Kein Problem, mich in Filmen nackt zu zeigen"

Mit Schubladen kennt sich der 1.96 Meter große Star aus, denn durch seine Rolle als strippender Big Dick Richie wird er selber häufig in eine gesteckt: “Die meisten denken automatisch, dass muskulöse Männer nicht so helle sind.” Dieses Klischee kann der hübsche Schauspieler widerlegen: “Leute zu schocken oder vor Freude zum Schreien zu bringen, finde ich herrlich! Ich habe eine rebellische Ader in mir, die es liebt, zu provozieren.” Das macht er auch gerne, indem er sich nackt zeigt: “Ich habe überhaupt kein Problem damit, mich in Filmen nackt zu zeigen. Ich finde, die Leute sollten sich mal entspannen.”

Joe Manganiello: "Kein Problem, mich in Filmen nackt zu zeigen"

Fotos: Warner Bros.