Mittwoch, 15. Juli 2015, 20:58 Uhr

"Southpaw": Eminem sollte Jake Gyllenhaals Rolle spielen

Hollywoodstar Jake Gyllenhaal (34, ‘Nightcrawler’, ‘Prisoners’) hat für das Boxdrama ‘Southpaw’ extrem hart trainiert. Er habe zu Beginn gar nichts über Boxen gewusst, sagt der Schauspieler in einem von dem Studio The Weinstein Company veröffentlichten Video.

"Southpaw": Eminem sollte Jake Gyllenhaals Rolle spielen

Doch dann habe er sich voll in die Rolle des Boxers Billy Hope hineingegeben. Regisseur Antoine Fuqua (‘Olympus Has Fallen’) verlangte von Gyllenhaal tägliches Krafttraining mit jeweils zwei Sessions im Ring. In dem Teaser ist der extra für die Rolle muskelbepackte Star mit blutverschmiertem Gesicht und kahlrasiertem Schädel zu sehen.

Mehr: Jake Gyllenhaal voll erwischt – Die härtesten Bilder aus “Southpaw”

In weiteren Nebenrollen glänzen Naomie Harris als engagierte Sozialarbeiterin und Curtis „50 Cent“ Jackson als Billys Manager, der sich nur bedingt als loyal erweist. Ein anderer Rapper – kein geringerer als Eminem – zählte zu den Initiatoren des Projekts und war übrigens vorübergehend sogar für die Hauptrolle im Gespräch.

Letztlich wollte er sich dann aber doch mehr auf seine Musik konzentrieren und produzierte stattdessen mit seinem Label Shady Records den offiziellen Soundtrack, ein Compilation-Album aus dem als erste Single bereits Eminems brandneuer Track „Phenomenal“ ausgekoppelt wurde, der auch im ‘Southpaw’-Trailer zu hören ist. Somit gehört der Film voll und ganz dem grandiosen Jake Gyllenhaal.

Nach den vielen oscarreifen Leistungen seiner bisherigen Karriere stößt er hier in eine neue Dimension vor. Und zählt jetzt schon zu den großen Favoriten für den nächsten Oscar-Showdown 2016. Das Sportdrama kommt am 20. August in die deutschen Kinos. (dpa/KT)

"Southpaw": Eminem sollte Jake Gyllenhaals Rolle spielen

Fotos: Tobis