Donnerstag, 16. Juli 2015, 11:15 Uhr

Ernsthaft: Ingrid Steeger macht beim Abschminken das Licht aus

Als leicht bekleidete Ulk-Nudel zog Ingrid Steeger Mitte der 70er in “Klimbim” die Blicke der Herren auf sich. Jetzt rechnet Ingrid Steeger mit der Männerwelt ab und kommt mit einer ganz schrägen Geschichte um die Ecke.

Ernsthaft: Ingrid Steeger macht beim Abschminken das Licht aus

Im Interview mit der neusten Ausgabe Programmzeitschrift ‘auf einen Blick’ sagt sie: “Männer sind doof. Frauen sind intelligenter und sensibler. Sie betrügen zwar auch – sind dabei aber wesentlich raffinierter!” Die 68-Jährige, die derzeit mit dem Theaterstück ‘Der Kurschattenmann’ auf Deutschland-Tournee zu sehen ist, sei froh, Single zu sein. “Um nichts in der Welt möchte ich wieder einen Mann. Ich habe in der Vergangenheit so viel Ärger gehabt. Es reicht.”

Mehr: Ingrid Steeger träumt vom Lebensabend auf dem Bauernhof

Zudem freue sich die Schauspielerin (Markenzeichen: Brille immer auf halb acht), nicht mehr sexy sein zu müssen. Gleichzeitig verrät sie: “Wenn ich mich abschminke, mache ich das Licht aus. Man sieht nicht mehr aus wie früher – aber man kann die Zeit eben auch nicht aufhalten.”

Zuletzt gestand Steeger über ihr Privatkleben in der Boulevardzeitung ‘B.Z.’: “Wozu einen Mann? Für nichts mehr auf der Welt! Ich strampele mich auch nicht mehr im Bett ab. Ich war noch nie so sex-orientiert, wie oft über mich gesagt wurde.”

Foto: WENN.com