Freitag, 17. Juli 2015, 17:13 Uhr

Suge Knight: Spekulationen um Gehirntumor

Rapper Suge Knight geht es im Gefängnis nicht gut. Der Musikmogul befindet sich in Haft, weil er bei den Dreharbeiten zu ‘Straight Outta Compton’ Terry Carter überfahren und dann Fahrerflucht begangen haben soll.

Suge Knight: Spekulationen um Gehirntumor?

Carter starb an seinen Verletzungen und eine weitere Person wurde verwundet. Knight wartet darauf, dass ihm der Prozess gemacht wird. Er ist wegen Mordes angeklagt. Sein Anwalt Tom Mesereau legte nun vor Gericht Beschwerde ein, dass die Zelle des 50-Jährigen in einem schlechten Zustand sei und versucht so, die Haftbedingungen für ihn zu verbessern – aus hygienischen und gesundheitlichen Gründen. So soll zum Beispiel die Klospülung nicht richtig funktionieren und alle 20 Minuten automatisch und grundlos spülen. Weiter sei das Bett in der Zelle nicht lang genug für den 1,88 Meter großen Produzenten. Er wünscht sich, verlegt zu werden, damit er nicht durchdrehe und einmal eine Nacht durchschlafen könne, heißt es laut ‘TMZ’ in den Gerichtsdokumenten.

Was wirklich für Beunruhigung sorgt ist aber, dass der Anwalt behauptet, dass Knight eine Seite seines Körpers nicht mehr spure. Ärzte hätten ihm gesagt, dies könne auf einen Tumor im Gehirn zurückzuführen sein. Mesereau fordert deshalb, dass der Hip-Hop-Star “Zugang zu kompetenter medizinischer Versorgung” erhält, um herauszufinden, was ihm tatsächlich fehlt. Knight sitzt in Untersuchungshaft und könnte bis zum Gerichtsurteil freikommen, wenn er zehn Millionen US-Dollar Kaution aufbringt.

Foto: WENN.com